• Home
  • Stars
  • Patricija Belousova über „Let’s Dance“: „Das war schon immer mein Traum“

Patricija Belousova über „Let’s Dance“: „Das war schon immer mein Traum“

Patricija Belousova schwingt bei „Let’s Dance“ das Tanzbein
19. März 2021 - 20:00 Uhr / Isabel Neuber

Die 26-jährige Patricija Belousova ist zum ersten Mal bei „Let's Dance“ als Profi dabei. Ihre Tanzkarriere begann die gebürtige Litauerin bereits als kleines Mädchen. Mit „Promipool“ sprach sie über ihre Teilnahme an der Tanzsendung und ihre Leidenschaft für die Sportart.

Rhythmus liegt Patricija Belousova (26) im Blut – das ist bei „Let's Dance“ deutlich zu erkennen. Aber für diese Tanzbewegungen übt die 26-Jährige auch schon ein Weilchen. Seit sie sieben ist, schwingt sie das Tanzbein und konnte in dieser Zeit einige Wettbewerbe für sich entscheiden.

Von 2010 bis 2014 war Patricija „Litauische Vize Meisterin Standard“ und 2015 wurde sie zur „Russischen Meisterin im Showdance“ gekürt. Jetzt versucht sie bei „Let's Dance“ ihr Glück und fegt mit Tanzpartner Simon Zachenhuber (22) über das Parkett. Im Interview mit „Promipool“ verriet sie, warum sie bei der Sendung mitmacht und was sie am Tanzen liebt.

Warum hast du dich entschieden, bei „Let's Dance“ als Profi mitzumachen?

Patricija Belousova: Das war schon immer mein Traum und da wir im Augenblick keine Turniere tanzen können, passt es perfekt. Ich bin so dankbar für diese Chance in so einem großartigen Format mein Tanzen vor einem TV-Publikum zu zeigen.

Warst du nervös vor dem TV-Auftritt?

Es war für mich nicht das erste Mal vor laufender Kamera und diese Erfahrung war sehr hilfreich. Die „Let's Dance“-Bühne ist schon etwas ganz besonderes und dementsprechend war ich doch sehr gespannt wie es wird. Zugegeben, der Adrenalinpegel war schon höher als er normalerweise bei Wettkämpfen oder Galas ist.

Du hast schon mit sieben Jahren angefangen zu tanzen. Was fasziniert dich so an dieser Sportart?

Es ist ein kreativer Sport in Verbindung mit Beauty und Ästhetik, weil er einfach auf so schönen und wundervollen Bewegungen basiert. Genau diese Kombination reizt mich immer wieder und wir arbeiten sehr hart an unserem ganz individuellen Stil - egal ob im Wettkampf, bei einer Gala oder jetzt bei „Let's Dance“ mal ausnahmsweise mit einem Promi. Deshalb designe ich auch selber Tanzkleidung, damit es für mich noch runder wird.

Ist es dir wichtiger, zu gewinnen oder geht es in erster Linie darum, Spaß zu haben?

Es ist immer eine Kombination aus beiden Aspekten. Gewinn ohne Spaß bringt mir persönlich nicht so viel und beim Verlieren ist der Spaß einfach nicht so groß, auch wenn er natürlich immer dabei ist. Am liebsten gewinne ich mit ganz viel Spaß und daran arbeite ich.

Was erwartest du von deiner Teilnahme bei „Let's Dance“?

Ich würde mich sehr freuen, wenn wir dem Publikum bei jeder neuen tänzerischen Aufgabe eine spannende und kreative Show anbieten können, die dann eine entsprechend gute Wertung und ganz viele Anrufe bekommt. Natürlich fände ich es toll, wenn wir sehr weit kommen und hätte nichts gegen eine Teilnahme im Finale einzuwenden. Ich weiß aber, wie hart das ist und daher sage ich zu Simon, wenn sein Kopf gerade mal wieder etwas raucht, auch immer 'Show für Show - Schritt für Schritt - Tanz für Tanz'.