• Hailey Bieber hat ihre eigene Kosmetik-Linie auf den Markt gebracht 
  • Nun wird sie deswegen verklagt 
  • Zwei Klägerinnen kämpfen vor Gericht gegen das Model 

Das fängt ja schon richtig gut an für die frisch gebackene Beauty-Unternehmerin Hailey Bieber (25). Das Model brachte vor Kurzem seine eigene Beauty-Marke Rhode auf den Markt, doch nun wird die neue Skincare-Marke bereits verklagt.

Darum wird Hailey Bieber verklagt 

Das Fashion-Label RHODE bezichtigt Hailey Bieber, deren Zweitname Rhode ist, der Markenrechtsverletzung. Das Mode- und Lifestyle-Unternehmen wurde 2014 von Purna Khatau und Phoebe Vickers gegründet. Stars wie Beyoncé und Lupita Nyong’o trugen die Kleidung des Labels bereits. Die beiden Unternehmerinnen haben nun Angst, dass die Hautpflege-Marke der Ehefrau von Justin Bieber (23) ihrer Firma erheblichen Schaden zufügt.

Es wird den „Ruf der Rhode-Marke zerstören“, heißt es in dem offiziellen Beschwerdeschreiben, das „Entertainment Tonight“ vorliegt. Weiter wird auf den Promistatus von Hailey Bieber verwiesen, auf dem ihr Unternehmen fuße.

Tatsächlich soll Hailey Bieber, die ihren Justin 2018 geheiratet hat, in der Vergangenheit versucht haben, die Marke Rhode von den beiden Label-Gründerinnen zu erwerben. Damit habe sie selbst eingeräumt, dass die beiden Firmen nicht koexistieren könnten, ohne für Verwirrung zu sorgen, argumentieren die beiden Frauen.

Auch interessant:

Das fordern die Klägerinnen von Hailey Bieber

Purna Khatau und Phoebe Vickers fordern nun von Hailey Bieber, dass sie nicht länger den Namen Rhode für ihre Beauty-Marke benutzen darf.

„Ihre Verwendung unserer Marke schadet unserem Unternehmen, unseren Mitarbeitern, unseren Kunden und unseren Partnern“, so das Unternehmen auf seinem Instagram-Account. Außerdem wollen sie Schadensersatz von dem Model, welches sich bisher nicht zu der Klage geäußert hat.

(BANG Showbiz)