• Home
  • Stars
  • No-Angels-Comeback: Beim ersten Treffen fließen Tränen

No-Angels-Comeback: Beim ersten Treffen fließen Tränen

Die No Angels feiern ein Comeback
15. Februar 2021 - 11:29 Uhr / Lisa Jakobs

Nach 20 Jahren feiern die No Angels ein Comeback, damit hätte wirklich niemand gerechnet. Nicht nur für Fans ist diese Reunion emotional, auch bei Sandy, Nadja, Jessica und Lucy fließen beim ersten Treffen die Tränen.

Die No Angels kündigten vor einigen Wochen ihr Comeback an. Nachdem sie vor ziemlich genau 20 Jahren mit „Daylight In Your Eyes“ die Charts stürmten und in Windeseile zur erfolgreichsten Girlgroup Deutschlands wurden, kehren Nadja Benaissa (38), Sandy Mölling (39), Lucy Diakovska (44) und Jessica Wahls (44) jetzt endlich zurück. Ihr erstes Wiedersehen wurde ziemlich emotional.

No Angels: Beim ersten Wiedersehen fließen Tränen

Erst vor wenigen Tagen veröffentlichten die No Angels ihre Comeback-Single: eine Neuauflage ihres Megahits „Daylight In Your Eyes“. In einem RTL-Interview mit Frauke Ludowig trafen die vier Frauen jetzt zum ersten Mal nach zehn Jahren wieder aufeinander - dabei flossen Tränen.

Obwohl Lucy, Sandy, Nadja und Jessica auf der ganzen Welt verstreut leben, ist ihre Verbindung immer noch ziemlich stark. Vor allem für Lucy, die vor einem Jahr ihre Mutter verlor, wurden ihre Bandkolleginnen zur Familie. Im Interview verriet sie:

Die drei sind im letzten Jahr eigentlich viel mehr Familie für mich geworden, als ich es mir je erdenken könnte. Das kann die Liebe meiner Mutter nicht ersetzen, aber es fühlt sich so ähnlich an. 20 Jahre später sind sie immer noch da und sie würden sofort vor der Tür stehen. Das hat man nur einmal im Leben.“ Bei diesen Worten mussten alle Frauen mit den Emotionen kämpfen.

Ein No Angel fehlt leider bei der Reunion: Vanessa Petruo (41). Bereits beim Comeback im Jahr 2007 war das fünfte Mitglied nicht dabei. „Sie hatte ja damals schon gesagt, sie möchte kein Teil mehr sein und sie hat einfach einen anderen Lebensweg eingeschlagen. Da wünschen wir ihr natürlich super viel Glück“, meint Jessica Wahls. Zwischen Vanessa und dem Rest der Band scheint es also kein böses Blut zu geben.

Für die No Angels ist die Reunion eine Herzenssache und soll vor allem Spaß machen und den Fans und ihnen selbst Freude bereiten: „Wir haben gar keinen Druck, weil wir einfach nur 20 Jahre feiern wollen. Und jeder der mitfeiern will, ist eingeladen“, so Jessica im Interview. Wir sind gespannt was die No Angels in Zukunft noch alles vorhaben.