• Home
  • Stars
  • Neue Fotos: Elliot Page spricht über sein Trans*-Coming-out

Neue Fotos: Elliot Page spricht über sein Trans*-Coming-out

Elliot Page spricht in einem neuen Interview über seine Transgender-Identität
17. März 2021 - 09:40 Uhr / Carolyn Thompson

Im Dezember 2020 verkündete Elliot Page offen, dass er trans* sei. In einem neuen Interview erzählt Page nun, wie er seine Identität als Transgender entdeckt hat. Schon während seiner Kindheit habe er sich „wie ein Junge gefühlt“.

Elliot Page spricht zum ersten Mal seit seinem Coming-out als transgender über seine Identität. Page ziert das Cover der neuen Ausgabe des „Time“-Magazins. In seinem Interview erzählt der Schauspieler von seiner Reise und wie er lernte, zu akzeptieren, wer er ist.

Der 34-Jährige, der im Körper einer Frau geboren wurde, ist bekannt durch seine Rollen in „The Umbrella Academy“ und „Juno“.

Elliot Page kämpft seit Jahren mit seiner Geschlechteridentität 

Elliot Page teilte im Dezember in den sozialen Medien mit, dass er transgender sei. Seitdem verwendet er maskuline Pronomen und trägt den Namen Elliot.

Elliot erzählte gegenüber „Time“, dass er „viel Unterstützung und Liebe und eine Menge Hass und Transphobie“ erwartet hatte, nachdem er beschlossen hatte, offen mit seiner Identität umzugehen. Dies sei effektiv auch das, was „im Wesentlichen passiert ist“.

Der Schauspieler erklärte, dass er schon im Kindesalter „ein Junge sein wollte“. „Ich habe mich einfach nie wiedererkannt“, offenbarte er und sagte, er habe deshalb mit seiner geistigen Gesundheit zu kämpfen gehabt. „Lange Zeit konnte ich mir nicht einmal ein Foto von mir ansehen“, so Page.

Elliot Page spricht in einem neuen Interview über seine Transgender-Identität

Elliot Page spricht über seine Operation und seine Namensänderung

Elliot Page enthüllte in seinem Interview, dass er sich einer Mastektomie unterzogen hat. Dies ist eine Operation, bei der Brustgewebe entfernt wird, um die Brust abzuflachen. Er nannte die Operation „nicht nur lebensverändernd, sondern auch lebensrettend“.

Den Namen Elliot suchte er sich aufgrund seiner Liebe zum Film  „E.T. - Der Außerirdische“ aus. Als Kind wollte er „immer wie die Jungs im Film aussehen“. Er hat sogar ein Tattoo, das vom Film inspiriert ist: einen Schriftzug mit „E.P. Phone Home“. Letztendlich sagte Page, dass er sich während der Pandemie erst richtig mit seiner Identität auseinandersetzte.

„Ich hatte viel Zeit für mich und konnte mich so wirklich auf Dinge konzentrieren, die ich auf so viele Arten unbewusst verdrängt hatte“, erklärte Page. Jetzt freue er sich, seine Schauspielkarriere als Elliot fortzusetzen. „Ich war endlich in der Lage, mich als transgender zu akzeptieren und konnte voll und ganz zu dem werden, der ich bin.“

Auf einen Menschen in seinem Leben war immer Verlass: seine Mutter. Sie will, dass ich so bin, wie ich bin und unterstützt mich voll und ganz“, erzählte Page gegenüber „Time“.