• Home
  • Stars
  • NCIS: L.A.: Chris O’Donnells Tochter ist sein Mini-Me

NCIS: L.A.: Chris O’Donnells Tochter ist sein Mini-Me

Chris O'Donnell mit seiner Frau und seinen Kindern
21. April 2020 - 15:05 Uhr / Tina Männling

Der NCIS: L.A.-Star Chris O’Donnell ist fünffacher Vater. Besonders seine Tochter Maeve sieht dem Schauspieler richtig ähnlich. Wir zeigen euch seinen kleinen Mini Me.

Chris O’Donnell (49) kennen die Fans als „Callen“ bei NCIS: L.A.. In der Serie ist er ein Einzelgänger, privat ist der Schauspieler ein richtiger Familienmensch. Mit seiner Frau Caroline Fentress (47) hat O’Donnell fünf Kinder. Seine älteste Tochter, Lily Anne ist schon 20 Jahre alt, das jüngste Familienmitglied Maeve ist zwölf.  

Maeve sieht ihrem Vater Chris O'Donnell unglaublich ähnlich

Die kleine Maeve O’Donnell sieht ihrem berühmten Vater schon jetzt richtig ähnlich. Davon können sich die Fans auf Chris’ Instagram-Seite überzeugen. Dort postet der NCIS: L.A.-Star regelmäßig Bilder, auf denen Tochter Maeve zu sehen ist. Die Fotos zeigen: Vor allem die Augen und ihre runde Gesichtsform hat sie von ihrem Vater geerbt.  

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Twins @carolineodonnell and #5 at @pizzana_la

Ein Beitrag geteilt von chrisodonnell (@chrisodonnell) am

Ob Maeve später auch einmal ein Hollywood-Star wie ihr Vater wird? Einmal stand sie sogar schon zusammen mit ihrem Papa vor der Kamera. Sie hatte eine kleine Rolle in einer NCIS: L.A.-Folge. Gegenüber „ET“ erklärte der Schauspieler: „Sie war etwas nervös, als sie am Set ankam. Aber dann sah sie meinen Wohnwagen und sie bekam sogar einen eigenen Stern mit ihrem Namen darauf.“ 

Sie hatte einen kurzen Satz, den sie zu Hause geübt hat. Sie konnte ihn auswendig und hat ihn dann aufgesagt. Ich habe dann gesagt: ,Wir drehen die Szene nochmal.’ Aber sie meinte: ,Ich habe es doch gut gemacht’“, erzählte Chris O’Donnell.  

Scheint, als hätte Maeve das Talent ihres berühmten Vaters geerbt. Chris hätte auch kein Problem damit, wenn seine Kinder später mal in seine Fußstapfen treten. „Ich weiß nicht, ob meine Kinder später auch in dieser Branche arbeiten und wenn, dann ist das fantastisch, aber wenn meine Kinder denken, dass sie einfach so ihre eigene Show bekommen, dann muss ich sie enttäuschen“, erklärte er „ET“. 

Lesenswert:

Freundschaft vorbei? Oliver Pocher veräppelt wieder Michael Wendler und Laura

In Pyjama und High Heels: Jenny Löfflers Quarantäne-Look

Michael Wendlers und Laura Müllers Hochzeit doch nicht live im TV zu sehen?

„Sturm der Liebe“: „Franzi“ erfährt von „Nadjas“ Fehlgeburt

Ist Andrea Kiewel etwa der Hase bei „The Masked Singer“?

„Sturm der Liebe“: Dreharbeiten laufen wieder an – das passiert jetzt

Michael Wendlers Mutter wusste nichts von der Verlobung: „Finde ich ein bisschen traurig“