• Home
  • Stars
  • NCIS-„Abby“ erhebt schwere Vorwürfe: Das sagt CBS
17. Mai 2018 - 11:02 Uhr / Alina Wiedemann
Pauley Perrette bricht ihr Schweigen

NCIS-„Abby“ erhebt schwere Vorwürfe: Das sagt CBS

Pauley Perrette NCIS Navy CIS CBS

Pauley Perrette erhebt schwere Anschuldigungen nach ihrem Ausstieg bei NCIS

Pauley Perrette alias NCIS-„Abby“ war eine der wichtigsten Rollen in der Krimiserie. Nach „Abbys“ Ausstieg aus NCIS rätseln die Fans immer noch über die wahren Gründe für das Serien-Aus. Nachdem die Schauspielerin schwere Anschuldigungen gegen die Serie erhoben hatte, meldet sich nun CBS zu Wort.

Nachdem Pauley Perrette (49) zunächst nur rührende Worte über ihr NCIS-Aus gefunden hatte, hat sich das Blatt nun gewendet. Denn die Schauspielerin macht momentan mit schweren Anschuldigungen über körperlichen Missbrauch Schlagzeilen, die sie über die sozialen Medien erhoben hat. 

NCIS-„Abby“: Pauley Perrette spricht von physischer Gewalt am Set 

Auf Twitter deutet Perrette an, dass sie aufgrund mehrerer körperlicher Angriffe gegangen sei und dass sie nun das Gefühl habe, ihre Kollegen beschützen zu müssen. Es ist bis heute nicht genau klar, auf welche Vorfälle die Schauspielerin anspielt.

„Es gibt eine ‚Maschinerie‘, die mich zum Schweigen bringt und FALSCHE Geschichten über mich verbreitet. Eine sehr reiche, sehr mächtige Publicity-‚Maschinerie‘. Keine Moral, keine Verpflichtung zur Wahrheit und ich stehe nun da, lese diese Lügen, versuche meine Crew zu beschützen. Versuche ruhig zu bleiben. Er war es“, schreibt Pauley Perrette auf „Twitter“.

Jetzt hat der Fernsehkonzern CBS, der NCIS produziert, auf die Vorwürfe reagiert

NCIS Abby tot

NCIS-„Abby“ tot: Stirbt Pauls Perrettes Charakter?

CBS spricht über Pauley Perrettes Anschuldigungen 

Laut dem „Independent“ sagt CBS zu den Vorwürfen: „Pauley Perrette hatte eine super Karriere bei NCIS, wir werden sie alle vermissen. Vor über einem Jahr kam Pauley zu uns mit einem Problem am Arbeitsplatz. Das haben wir sehr ernst genommen und mit ihr zusammen gearbeitet um eine Lösung zu finden. Wir sind einem sicheren Arbeitsumfeld bei all unseren Shows verpflichtet.“