Prägende Erfahrung

Naomi Watts: Diesen Schicksalsschlag musste sie bereits verkraften

Naomi Watts bei den Film Independent Spirit Awards 2020

Hollywood-Schauspieler scheinen das perfekte Leben zu führen. Sie genießen Ruhm und Anerkennung. Aber manchmal trügt der Schein und hinter dem Glitzer und Glamour haben die Stars mit harten Schicksalsschlägen zu kämpfen. So auch Naomi Watts, die schon Schlimmes erleben musste.  

Seit rund 20 Jahren zählt Naomi Watts (52) zur absoluten A-Liga in Hollywood. Was viele nicht wissen: Seit ihrer Kindheit ist die Schauspielerin dabei, einen schlimmen Schicksalsschlag zu verarbeiten, mit dem sie bis heute zu kämpfen hat. 

Naomi Watts' Vater starb, als sie noch ein Kind war 

Der dramatischste Moment in Naomi Watts' Leben war, als sie ihren Vater verlor. Peter Watts arbeitete jahrelang als Tourmanager und Toningenieur für die britische Rockband Pink Floyd. Die Ehe mit Naomis Mutter Miv zerbrach, als Naomi vier Jahre alt war.

Wenige Jahre später wollten sie ihrer Liebe eine neue Chance geben, erzählte Miv Watts vor einigen Jahren der „Daily Mail Australia“. Nur sechs Wochen später wurde Peter tot in einer Londoner Wohnung gefunden. Die Todesursache war eine Überdosis Heroin.

Miv hatte nichts davon geahnt, dass ihr Ex-Mann die gefährliche Droge konsumierte. Sein plötzlicher Tod war ein Schock für sie und ihre damals siebenjährige Tochter Naomi und prägte diese für ihr restliches Leben. Mit der australischen „Vogue“ sprach Naomi sehr offen über den Tod ihres Vaters.

Was Naomi Watts im Interview erzählte und wie die Schauspielerin heute mit diesem Schicksalsschlag umgeht, erfahrt ihr hier im Video.