• „Diese Drombuschs“ war eine beliebte Serie
  • Einige Stars sind schon gestorben
  • Darunter auch Michael Degen und Witta Pohl

Die ZDF-Serie „Diese Drombuschs“ erfreute sich in den achtziger Jahren großer Beliebtheit. Die Familiensendung gehörte damals zu den erfolgreichsten im deutschen Fernsehen. Auch Michael Degen spielte in der beliebten Show mit. Dort verkörperte er die Rolle des „Dr. Martin Sanders“.

Im April 2022 verstarb der Schauspieler im Alter von 90 Jahren. Doch er ist nicht der einzige Star der Kult-Serie, von dem wir uns bereits verabschieden mussten. Diese „Drombuschs“-Schauspieler sind bereits tot.

„Diese Drombuschs“: Viele Darsteller sind bereits verstorben

Auch „Diese Drombuschs“-Star Witta Pohl ist schon verstorben. Im Jahr 2011 erlag die „Vera Drombusch“-Darstellerin im Alter von 73 Jahren ihrer Leukämie-Erkrankung. Von 1983 bis 1994 war sie in der Serie zu sehen und verkörperte die Familienmutter.

Pinterest
Witta Pohl und Sabine Kaack waren bei „Diese Drombuschs" zu sehen

Im selben Jahr verstarb auch ihr Seriensohn Mick Werup. Er nahm sich im Alter von 52 Jahren das Leben. Der Schauspieler konnte nicht mehr an seinen großen Erfolg als „Chris Drombusch“ anknüpfen und soll deshalb pleite und depressiv geworden sein.

„Margarete Drombusch“-Darstellerin Grete Wurm verstarb bereits im Jahr 2002 im Alter von 82 Jahren. Die Todesursache war ein Herzinfarkt. Zwei Jahre vor ihr mussten sich die Fans bereits von Günther Strack verabschieden. Er verstarb im Alter von 69 Jahren an Herzversagen. Er spielte den Vater von „Vera Drombusch“, „Onkel Ludwig“, und war ein Publikumsliebling.

Jane Tilden spielte die Freundin von „Oma Drombusch“. Sie verstarb 2002 im Alter von 91 Jahren in einem Pflegeheim. Viel zu früh von uns gegangen ist auch Constanze Engelbrecht. Mit 45 Jahren verstarb die „Brigitte“-Darstellerin an einem Hirntumor. Zuvor wurde bei ihr Brustkrebs diagnostiziert.

Auch interessant:

Heinz Gerhard Lück spielte die Rolle des „Herbert Reibold“. Er verstarb 2017 im Alter von 88 Jahren. Durch die vielen Todesfälle sprechen viele sogar schon von einem Fluch, der auf den „Drombuschs“ liegen soll, denn viele Hauptdarsteller sind bereits verstorben. Doch einige der „Drombuschs“ sind auch heute noch als Schauspieler aktiv.

Wie etwa Hans-Peter Korff, der „Vater Drombusch“ spielte - seine Rolle starb allerdings nach 13 Folgen den Serientod. Er ist immer noch auf der Bühne und der Kinoleinwand zu sehen. Genauso wie seine Serien-Tochter und -Schwiegertochter, die Schauspielerinnen Sabine Kaack und Marion Kracht und sein Seriensohn „Thomi“, Eike Hagen Schweikhardt.