• Der Ballermann-Hit „Layla“ schlägt hohe Wellen
  • Soll der Song verboten werden?
  • Schon in der Vergangenheit wurden einige Lieder boykottiert

Ganz Deutschland diskutiert: Gehört der Ballermann-Hit „Layla“ von DJ Robin und Schürze verboten? Es wäre nicht der erste kontroverse Song, der es auf eine Rote Liste geschafft hat. Diese erfolgreichen Songs wurden in der Vergangenheit schon verboten.

Diese Songs wurden teilweise verboten

Es war 1981 wirklich ein Skandal! Bayrische Radiosender und das ZDF boykottierten „Skandal im Sperrbezirk“ von der Spider Murphy Gang, der von der Prostituierten „Rosi“ handelt – trotzdem kann bis heute jeder mitsingen.

Was war es für ein Eklat, als Falco 1985 den Song „Jeanny“ veröffentlichte. Der Song wurde fast überall boykottiert. Trotzdem wurde er ein Hit. In dem Lied geht es um „Jeanny“, die scheinbar vergewaltigt und getötet wurde – ausgesprochen wird es darin aber nie.

Auch „Vincent“ von Sarah Connor wurde tatsächlich von einigen Radiosendern 2019 boykottiert. Die Line „Vincent kriegt kein' Hoch, wenn er an Mädchen denkt“ scheint für manche Sender zu viel gewesen zu sein.

Auch interessant:

„Geschwisterliebe“ von den Ärzten: Auch dieser Song aus dem Jahr 1987, der ganz klar ein Tabuthema behandelt, steht bis heute auf dem Index.

Die Fantastischen Vier stehen eigentlich für gute Laune – doch ihr Weihnachtslied „Frohes Fest“ von 1997 wurde tatsächlich verboten. Der düstere Song handelt von Außenseitern, Prostituierten und Drogensucht. Er wurde damals als jugendgefährdend eingestuft.