• Hanka Rackwitz ist Reality-Star
  • Sie nahm an diversen TV-Shows teil
  • Vor einigen Jahren hat sie sich aus der Öffentlichkeit zurückgezogen

Hanka Rackwitz ist durch ihre Teilnahme an „Big Brother“ im Jahr 2000 und aus der Vox-Sendung „Mieten, kaufen, wohnen“ bekannt. Dort war sie von 2009 bis 2016 regelmäßig als TV-Maklerin zu sehen. Doch wie erging es Hanka Rackwitz danach? Wir zeigen, wie es mit ihrer Karriere weiterging und was sie heute macht.

Hanka Rackwitz hatte eine steile TV-Karriere

Für Hanka Rackwitz folgten im Anschluss an die beliebte Vox-Sendung viele weitere Fernseh-Auftritte, wie in „Das perfekte Promi-Dinner“ oder bei „SOKO Leipzig“, wo sie eine Nebenrolle ergatterte. Auch in Talkshows war sie immer wieder als Gast geladen.

2017 nahm sie am RTL Dschungelcamp mit anderen Teilnehmern wie Florian Wess und Marc Terenzi teil. Dort stellte sie sich tapfer den schwierigen Prüfungen im australischen Dschungel – mit Erfolg! Dank zahlreicher Anrufe der Fans schaffte sie es auf einen tollen zweiten Platz.

Auch interessant:

Im Camp hatte es Hanka allerdings nicht leicht. Ein Jahr zuvor machte sie öffentlich, dass sie an verschiedenen Angst- und Zwangsstörungen leidet. In ihrem Buch „Ich tick‘ nicht richtig“, welches sie 2016 veröffentlichte, spricht sie offen darüber.

Nach ihrer Teilnahme am Dschungelcamp wurde es zunehmend ruhig um die TV-Bekanntheit. Sie hat sich inzwischen aus der Öffentlichkeit zurückgezogen und lebt nun abseits des Rampenlichts in einem Schloss in Sachsen-Anhalt.