• Home
  • Stars
  • Michael Wendler: „Auch ich bin ein Mensch, der vielleicht irgendwann nicht mehr aufsteht“

Michael Wendler: „Auch ich bin ein Mensch, der vielleicht irgendwann nicht mehr aufsteht“

Michael Wendler
25. Februar 2020 - 10:30 Uhr / Nadine Miller

Oliver Pochers Frau Amira hat derzeit mit Hassbotschaften im Netz zu kämpfen. Ausgerechnet Michael Wendler, der nicht besonders gut auf den Comedian zu sprechen ist, setzt sich für Amira ein. 

Michael Wendler (47) und Oliver Pocher (42) stehen sich am Sonntagabend bei RTL gegenüber und tragen ihren Streit aus dem Internet im Fernsehen aus. Im Vorfeld der Sendung, bei der auch Amira Pocher und Laura Müller (19) eine wichtige Rolle spielen werden, meldet sich die Frau des Comedians zu Wort.

Amira hat im Netz mit Hassbotschaften zu kämpfen. Nicht nur gegen sie richten sich die Nachrichten, wie sie auf Instagram erklärt, sondern auch gegen das gemeinsame Kind mit Oliver Pocher.

Michael Wendler meldet sich zu Wort und setzt sich für Amira ein

Diese Neuigkeit ist Grund genug für Michael Wendler, den Streit und die Videoparodien von Oliver Pocher einmal außen vorzulassen. Er meldet sich in seiner Instagram-Story zu Wort: „Mobbing ist Mist! Es tut mir leid für Amira und alle Menschen, die so etwas ertragen müssen.“

Der Schlagersänger zieht Parallelen zwischen seiner Situation und der von Amira: „Man glaubt es nicht, aber auch ich bin ein Mensch, der irgendwann vielleicht nicht mehr aufsteht! Aber einmal noch fighte ich stellvertretend für alle, die es nicht können.“

Oliver Pocher und Michael Wendler zoffen sich öffentlich

Oliver Pocher kontert auf Michael Wendlers Äußerung

Danach macht er Werbung für die „Pocher vs. Wendler“-Show. Lange muss das Netz nach diesen Aussagen nicht auf eine Reaktion von Oliver Pocher warten. Dieser schreibt in seiner Instagram-Story: „Vielen Dank... aber 1. sie ist zu alt für dich... und bitte 2. dich jetzt nicht als Mobbing-Opfer hinstellen, um für die gute Sache zu kämpfen.“

Natürlich gibt es vom Schlagerstar auch wieder eine Reaktion auf Pochers Antwort. Michael Wendler schreibt, er habe sich „nie als Mobbing-Opfer gesehen, vielleicht eher als Comedy-Opfer“. Wie es mit den beiden weitergeht, können die Zuschauer am Sonntag um 20.15 Uhr bei RTL verfolgen, wenn es heißt: „Pocher vs. Wendler“.