• Home
  • Stars
  • Michael J. Fox: Falsche Todesmeldung im Umlauf

Michael J. Fox: Falsche Todesmeldung im Umlauf

Michael J. Fox: Er wurde im Internet für tot erklärt 

Michael J. Fox wurde im Internet fälschlicherweise für tot erklärt. Eine dubiose Website vermeldete, dass der „Zurück in die Zukunft“-Star verstorben sei. Fans zeigten sich schockiert, können nun aber aufatmen: Mittlerweile ist klar, dass es sich um eine Falschmeldung handelte.

Michael J. Fox (57) ist nicht tot! Fans des begabten Schauspielers mussten kürzlich einen schweren Schock verkraften. Eine Website, die im Design dem Nachrichtenportal „Yahoo“ ähnelt, berichtete, dass Michael gestorben sei. Erst im Frühjahr 2018 musste er sich einer Operation an der Wirbelsäule unterziehen.

In dem gefälschten Artikel stand, dass der „Zurück in die Zukunft“-Star aufgrund gesundheitlicher Probleme zunächst ins Krankenhaus gebracht worden sei. Dort sei er allerdings dann im Kreise seiner Familie an einer Lungenentzündung gestorben, die der von Parkinson geschwächte Körper des Schauspielers nicht auskurieren konnte.

Michael J. Fox leidet an Parkinson

Die Todesmeldung breitete sich schnell im Internet aus und erreichte in den sozialen Netzwerken Michaels unzählige Fans. Mittlerweile ist aber klar, dass es sich nur um eine Falschmeldung gehandelt hat. Fans sind erleichtert und können nicht fassen, wie man sich solch einen schlechten Scherz erlauben kann. 

Michael leidet seit dem Jahr 1992 an der Krankheit Parkinson. Seit 1998 spricht der heute 57-Jährige offen über die Erkrankung und macht damit auch anderen Menschen Mut.

Auch wenn der Schauspieler mittlerweile scheinbar sehr gut mit seiner schweren Krankheit umgehen kann, sind Fans sehr besorgt um den Gesundheitszustand von Michael. Daher sind derartige Falschmeldungen in seinem Fall besonders grausam.