• Home
  • Stars
  • Maria Groß: Deshalb hat sie ihren Michelin-Stern abgegeben

Maria Groß: Deshalb hat sie ihren Michelin-Stern abgegeben

Maria Groß verzichtet auf Michelin-Sterne

2. Oktober 2019 - 16:59 Uhr / Sophia Beiter

Ein oder gar mehrere Michelin-Sterne zu bekommen, ist eigentlich die größte Ehre, die einem Koch zuteil werden kann - möchte man meinen. Doch „The Taste“-Jurymitglied Maria Groß verzichtete zuletzt darauf. Sie verriet auch den Grund dafür - dabei ist sie nicht die einzige, die den Michelin-Sternen nichts abgewinnen kann.

„The Taste“ geht im Jahr 2019 in die siebte Runde. Mit dabei ist dieses Jahr Köchin Maria Groß (40) als Coach. 2017 sah man sie als Gastjurorin in der Show. Die ambitionierte Köchin hat eine ungewöhnliche Karriere hinter sich. Zunächst studierte die heute 40-Jährige Germanistik und Philosophie, brach jedoch im Alter von 25 Jahren ab, um eine Ausbildung als Köchin zu machen. 

Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten. Im Jahr 2013 erkochte sie sich schließlich sogar einen Michelin-Stern und wurde mit 34 Jahren die jüngste Sterneköchin Deutschlands. Mittlerweile hat Maria Groß den Stern wieder abgegeben.

„The Taste“-Jury Frank Rosin, Tim Raue, Maria Groß und Alexander Herrmann

„The Taste“-Jury Frank Rosin, Tim Raue, Maria Groß und Alexander Herrmann

Maria Groß bei „The Taste“ zu sehen

Tatsächlich hat Maria freiwillig auf ihren Michelin-Stern verzichtet. Die Sterne brächten lediglich viel Druck und gelten für einige Köche mittlerweile als überholt, wie in „Köche unter Dampf“ berichtet wird.

Maria selbst habe sich lieber wieder ihrer Heimat Thüringen gewidmet und setzt jetzt auf qualitative Heimatküche. Dafür arbeite sie eng mit lokalen Produzenten zusammen.

Derzeit ist die 40-Jährige außerdem wieder im TV zu sehen. Am 2. Oktober begann die neue „The Taste“ -Staffel. In der Jury sitzt diesmal neben Urgestein Frank Rosin (53) und Alexander Herrmann (48) und Maria Groß auch Tim Raue (45). Fans von „The Taste“ müssen Mittwochs um 20.15 Uhr Sat.1 einschalten.