Live-Video aus dem Krankenhaus

Manuel Cortez meldet sich nach Corona-Infektion: „Lunge an mehreren Stellen kollabiert“

Manuel Cortez leidet an einem schweren Corona-Verlauf

Die schlechten Nachrichten um Manuel Cortez reißen einfach nicht ab. Seit seiner Corona-Erkrankung geht es dem Schauspieler gar nicht gut. Nun meldet er sich persönlich aus dem Krankenhaus in Spanien.

Seit zwölf Tagen liege er schon im Krankenhaus, erklärt Manuel Cortez (42), der zuletzt an Corona erkrankte, in einem Live-Video auf Instagram. Inzwischen gehe es ihm allerdings besser als in den Tagen zuvor:

„Ich bin eingeliefert worden mit schwersten Fieberschüben und schwerem Lungenproblem, ich habe eine schwere Lungenentzündung und die Lunge ist an mehreren Stellen kollabiert.“

Er habe großes Glück gehabt, nicht auf die Intensivstation gekommen zu sein. Allerdings hätte es Zeiten gegeben, in denen nicht klar gewesen sei, ob Manuel die Krankheit überhaupt übersteht.

Schauspieler Manuel Cortez

Manuel Cortez benötigte acht Liter Sauerstoff

Zunächst habe Manuel Cortez noch acht Liter Sauerstoff gebraucht, inzwischen bekomme er nur noch einen Liter und auch die Beatmungsmaske konnte er ablegen.

„Ich darf aufstehen, ich darf duschen“, freut er sich über die Fortschritte seiner Genesung, denn: „Ich bin fast 19 Tage im Bett gelegen, meine Beine sind nur noch kleine Stecken.“

Auch wenn es in seiner Lunge weiterhin „kollabierte Flecken“ gäbe, habe sie sich doch sehr verbessert. Jetzt müsse er sich langsam wieder zu alter Form zurückkämpfen.

Schließlich kann er seine Fans mit einer guten Nachricht beruhigen: „Aber das Wichtige und das Gute ist, dass ich - was die Gefahr angeht - über den Berg bin.“ Hoffentlich wird Manuel Cortez' schlimmer Corona-Verlauf bald ein Ende haben.

Lesenswert:

Erster gemeinsamer Auftritt seit Langem: Süße Royal-Reunion beim G7-Gipfel

Herzogin Kate verrät: Hat sie ihre Nichte Lilibet schon getroffen?