• Home
  • Stars
  • Mandy Patinkin bezeichnet „Criminal Minds“ als den größten Fehler seines Lebens

Mandy Patinkin bezeichnet „Criminal Minds“ als den größten Fehler seines Lebens

Mandy Patinkin bereut seine Zeit bei „Criminal Minds“

Heute spielt Mandy Patinkin „Saul Berenson“ in „Homeland“, bis 2007 war der Schauspieler bei „Criminal Minds“ zu sehen. Inzwischen bereut Mandy Patinkin, bei „Criminal Minds“ mitgespielt zu haben.  

In den ersten zwei Staffeln war Mandy Patinkin (65) essentieller Bestandteil der Crime-Serie „Criminal Minds“. Der Schauspieler war von 2005 bis 2007 als „Jason Gideon“ zu sehen, verließ die Serie dann aber abrupt vor der dritten Staffel. In einem Interview mit dem „New York Magazine“ begründete er 2012 seine Entscheidung.  

Der „Criminal Minds"-Cast der ersten Staffel

Mandy Patinkin wollte nicht bei „Criminal Minds“ bleiben

„Der größte Fehler, den ich in meiner Karriere je beging, war der, bei ,Criminal Minds’ mitzuspielen“, erklärte der Criminal Minds“-Darsteller der ersten Stunde.

„Ich dachte, die Serie wäre anders. Ich hätte nie gedacht, dass sie all diese Frauen töten und vergewaltigen würde. Das passierte jeden Tag, Woche für Woche, Jahr für Jahr. Das hat meine Seele und meinen Charakter zerstört. 

Mandy Patinkin wusste nicht, ob er nach „Criminal Minds“ überhaupt wieder in einer TV-Serie mitspielen würde. Seit 2011 ist der Schauspieler wieder im Fernsehen zu sehen, ebenfalls in einer Crime-Serie.  

Für Patinkin unterscheidet sich „Homeland“ allerdings maßgeblich von „Criminal Minds“. „Eine Sendung wie ,Homeland’ ist das Gegengift. Sie fragt, warum man überhaupt Gewalt in der Welt braucht.“