• Home
  • Stars
  • „Mami-Makeover“ für Sophia Vegas: Sie legt sich wieder unters Messer

„Mami-Makeover“ für Sophia Vegas: Sie legt sich wieder unters Messer

Sophia Vegas
3. Januar 2020 - 10:30 Uhr / Nadine Miller

Sophia Vegas hatte noch vor wenigen Monaten erklärt, sich nicht mehr unters Messer legen zu wollen. Diesen Vorsatz hat sie fürs neue Jahr wohl wieder verworfen: Für die Blondine geht es bereits jetzt wieder zum Beauty-Doc.

Neues Jahr, altes Spiel: 2020 hat gerade begonnen und für Sophia Vegas (32) geht es zum Beauty-Doc. Nach ihrer Schwangerschaft unterzieht sich die Blondine zwei Schönheitsoperationen, lässt sich Fett an Bauch und Beinen absaugen und Botox spritzen.

Sophia Vegas legt sich wieder unters Messer

Sophia Vegas bezeichnet das Ganze als ein „Mami-Makeover“, das sie nach der Geburt von Töchterchen Amanda für notwendig hält. „Durch die Schwangerschaft sind schon ein paar Sachen verrutscht. Am Bauch – vielleicht auch wegen den Rippen – sieht es einfach nicht schön aus jetzt“, erklärt die Blondine gegenüber RTL.

Vor drei Jahren hat sich Sophia Vegas einige Rippen entfernen lassen, um sich den Traum einer Wespentaille zu erfüllen. Im Nachhinein bereut sie diese Entscheidung. Die Operation hinterließ große Narben auf Sophias Rücken, die sie inzwischen hat korrigieren lassen.

Kann Sophia Vegas wirklich mit den Schönheitsoperationen aufhören?

Kürzlich betonte der Reality-TV-Star eigentlich, dass das Aussehen nicht mehr an erster Stelle stehe. Die Familie sei das Wichtigste. Außerdem erklärte sie, sie habe „die Nase voll von Operationen. Jetzt hat sich Sophia erneut unters Messer gelegt.

Im Interview mit RTL verteidigt sich die Blondine und meint: „Ich bin ja schon dabei aufzuhören. Das sind jetzt wirklich nur die letzten Verbesserungen von dem, was der Arzt in Amerika versaut hat. Danach bin ich fertig.“ Ob Sophia dieses Versprechen einhält und den OPs tatsächlich für immer abschwört? Wir sind gespannt.