• Shania und Davina Geiss stehen von klein auf in der Öffentlichkeit
  • Ihre Eltern sind die Millionäre Robert und Carmen Geiss
  • Mit welchem Elternteil ist das Verhältnis enger?

Shania (17) und Davina Geiss (18) sind die Töchter der beiden TV-Millionäre Carmen (56) und Robert Geiss (58). Gemeinsam mit ihren Eltern stehen sie für ihre eigene Sendung „Die Geissens – Eine schrecklich glamouröse Familie“ vor der Kamera und verbringen viel Zeit mit ihnen. Doch gibt es ein Lieblingselternteil und wenn ja, wer ist es?

Robert oder Carmen: Mit wem sind Shania und Davina Geiss enger?

Davina Geiss hat da eine klare Meinung: „Mama ist die gleiche Person wie ich, sie versteht meine Probleme, ich fühl mich viel enger mit meiner Mutter“, gibt sie preis. Bei ihrer Schwester sehe das aber genau umgekehrt aus, erklärte Davina weiter. Shania sei eher ein Papakind.

Auch interessant:

Auch wenn die Liebe natürlich groß ist, stellte Carmen in der Sendung klar, dass es ihr besonders wichtig sei, Davina und Shania, die eine krasse Transformation hinter sich haben, nicht zu sehr zu verwöhnen. Ihre Töchter sollen selbstständig und finanziell unabhängig von den Eltern sein, findet Carmen.

Davinas Zukunftspläne gehen da auf jeden Fall schon in die richtige Richtung „Mein Berufsziel ist es, Immobilienmaklerin zu werden. Ich möchte eine eigene Agentur haben. Ich möchte Mama und Papa nicht traurig machen, ich möchte nicht, dass sie denken, dass ich mit meinem Leben nichts anfangen kann“, erzählt der Geiss-Spross.