„Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“

Libuše Šafránková (†): So wird ihr die letzte Ehre zuteil

„Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“-Star Libuše Šafránková 

Libuše Šafránková wurde durch den Kult-Film „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ berühmt. Leider verstarb die Schauspielerin noch vor der Veröffentlichung der Neuauflage des Klassikers. Trotzdem soll ihr eine ganz besondere Ehre zuteilwerden.

„Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ ist der Weihnachts-Klassiker schlechthin und wird jedes Jahr im Fernsehen gezeigt. Am 9. Juni 2021 starb die Hauptdarstellerin Libuše Šafránková (†67). Vor ihrem Tod hatte die Schauspielerin einen letzten Wunsch. „Aschenbrödel“ sollte eine Neuverfilmung bekommen.

Die Dreharbeiten für die Neuauflage waren bereits in vollem Gange, doch in den vergangenen Monaten war Libuše bereits zu schwach um eine Rolle in dem Film zu übernehmen.

Libuše Šafránková soll in „Aschenbrödel“-Neuauflage geehrt werden

Inzwischen sind die Dreharbeiten abgeschlossen und der Film befindet sich in der Postproduktion, wie Produzentin Solveig Langeland gegenüber „Bild“ erzählt. Trotzdem habe sie sich schon einige Ideen überlegt, wie Kult-Darstellerin Libuše Šafránková trotz ihres Ablebens in dem Film geehrt werden könne.

Eine davon ist, in der Tanz-Szene eine ältere Aufnahme von ihr digital zu bearbeiten und die schönen Bewegungen zu zeigen“, verrät die Produzentin gegenüber „Bild“. Eine weitere Möglichkeit sei es, Fotos des bekannten „Aschenbrödels“ im Abspann laufen zu lassen.

In einer Schloss-Szene könnte ein Ölgemälde von einem Hochzeitspaar oder einer Familie zu sehen sein, das 'Aschenbrödel' und ihren Prinzen mit Kindern gemeinsam zeigt“, erzählt Langeland von der dritten Möglichkeit. Eines steht fest: Jede Idee ehrt Libuše Šafránková auf eine ganz besondere Art und Weise und die Schauspielerin wird ohnehin in den Herzen der Zuschauer weiterleben.