• Patricia Aulitzky spielte seit 2015 in „Lena Lorenz“
  • 2018 stieg sie aus der Filmreihe aus
  • Das war der Grund für ihren Ausstieg

2015 stand Patricia Aulitzky (42) das erste Mal in ihrer Rolle „Lena Lorenz“ in der gleichnamigen Filmreihe vor der Kamera. Drei Jahre später verkündete sie dann ihr überraschendes Aus. Das war der Grund dahinter.

Auch interessant:

„Lena Lorenz“-Aus: Patricia Aulitzky wollte sich weiterentwickeln

Patricia Aulitzky offenbarte in einem Interview mit „liebenswert-magazin.de“, dass ihr Ausstieg ein „wachsender Gedanke“ gewesen sei. „Ich kenne Lena einfach in- und auswendig und sehe da keine große Entwicklungsmöglichkeit mehr für mich“, erklärte sie damals.

Pinterest
Patricia Aulitzky sah in ihrer Rolle „Lena Lorenz“ keine Entwicklungsmöglichkeiten mehr für sich selbst 

Deshalb habe Patricia Aulitzky gedacht, sie höre lieber zu früh als zu spät auf. Da ihre Entscheidung erst nach Ablauf der Dreharbeiten publik gemacht wurde, habe sie sich allerdings nicht vernünftig vom Team rund um „Lena Lorenz“ verabschieden können.

„Ich hatte nicht wirklich die Chance, mich von irgendwem zu verabschieden. Das war recht traurig“, so Patricia Aulitzky: „Ich habe das aber später in einzelnen Gesprächen und Treffen nachgeholt“. Seit ihrem Aus bei „Lena Lorenz“ steht Patricia Aulitzky heute unter anderem für die Kriminalfilmreihe „Blind ermittelt“ vor der Kamera, in der sie die Rolle der „Sophie Haller“ übernimmt.

Pinterest
Patricia Aulitzky steht nach wie vor für verschiedene Projekte vor der Kamera