Schon gewusst?

Krasse Fakten: Hier startete Günther Jauch seine Karriere

Günther Jauch während der Sendung „2020! Menschen, Bilder, Emotionen! - Der große RTL Jahresrückblick“

Günther Jauch ist aus der deutschen Fernsehlandschaft kaum noch wegzudenken. Mit seiner Wissensshow „Wer wird Millionär?“ erreicht er wöchentlich Tausende. Die interessantesten Fakten über das Multitalent haben wir für euch zusammengestellt.

Günther Jauch (64) ist schon seit vielen Jahren im TV-Geschäft tätig und hat bereits eine beeindruckende Karriere hinter sich. Regelmäßig sieht man ihn als Moderator bei „Wer wird Millionär?“. Doch über Günther Jauch gibt es noch so viel mehr zu erfahren.

Günther Jauch hat für „Wer wird Millionär“ keinen Vertrag unterschrieben

Fakt 1: Bevor er mit 29 Jahren zum Fernsehen ging, arbeitete Günther Jauch bei verschiedenen Radiosendern. Mit Thomas Gottschalk (71) moderierte er beispielsweise von 1985 bis 1989 die B3-Radioshow.

Fakt 2: Als Außenreporter bei „Rätselflug“ für den SDR stand er dann das erste Mal vor der Kamera. Daraufhin folgten weitere Jobs im Fernsehen, bis er 1990 bei RTL einen Vertrag unterschrieb. Mit „Stern TV“ erreichte Jauch dann noch größere Bekanntheit.

Fakt 3: Die Sendung moderierte er insgesamt 891 Mal. Respekt!

Fakt 4: Kurios: Einen schriftlichen Vertrag für WWM habe der Entertainer nicht unterschrieben, wie er gegenüber „Bild am Sonntag“ zugab: „Ich habe einen wunderbaren Handschlag-Vertrag mit RTL für 'Wer wird Millionär?'. Es gibt tatsächlich nicht einen Buchstaben auf Papier, der irgendwo hinterlegt ist.“

Fakt 5: In seiner Schulzeit war Günther Jauch nicht der fleißigste Schüler, wie er einst im Interview mit „Spiegel Online“ zugab: „Meine Strategie war, nur so viel zu lernen, dass es gerade so für die nächste Klausur und eine problemlose Versetzung reicht.“

Günther Jauch wurde wegen einer Bußgeldstrafe polizeilich gesucht

Fakt 6: Der Moderator wurde sogar schon bundesweit von der Polizei gesucht, wie er in einer Folge von „Wer wird Millionär?“ erzählte. In Bayern wurde Jauch einst geblitzt und sollte ein Bußgeld von 15 Euro zahlen, weil er zu schnell gefahren war. Er ließ die Strafe an seine Adresse schicken, doch er war zu diesem Zeitpunkt schon umgezogen.

Dann haben die gesagt: Amtshilfe, in ganz Deutschland Amtshilfe: ‚Wo ist der Mann?‘ [...] Zwei Tage vor Ablauf der Verjährung stehen zwei Brandenburger Polizisten ganz wichtig vor der Tür, klingeln zur Klärung eines Sachverhalts“, erzählte der Moderator. Das Bußgeld hat er aber letztendlich gezahlt.

Fakt 7: Wusstet ihr, dass Günther Jauch geschichtliche Vorfahren hat? Gegenüber der „Bild“ erklärte er einst, dass sein Ururururgroßvater, Emmerich Grach, 1818 in Trier die Geburtsurkunde des Philosophen und Geschichtstheoretikers Karl Marx unterschrieben habe.

Fakt 8: „Als Kind wollte ich Fußball spielen können wie Franz Beckenbauer oder den Mond erobern wie Neil Armstrong“, erzählte er gegenüber „Hörzu“.

Fakt 9: Seine erste Auszeichnung bekam Günther Jauch 1988: die Goldene Kamera. Danach folgten viele weitere. Zuletzt erhielt er 2019 den Preis „Gastronom des Jahres“ für sein Restaurant „Villa Kellermann“ in Potsdam.

Fakt 10: Ist euch schon mal aufgefallen, dass Jauch immer gesiezt wird? Nur von seinem langjährigen Freund Thomas Gottschalk wird er per du angesprochen.