Geständnis im britischen „Big Brother“-Haus

Kirstie Alley über John Travolta: „Er war die größte Liebe meines Lebens“

Kirstie Alley im Jahr 2005

In Promi-Reality-TV-Formaten wird sich nicht nur in Deutschland seelisch entblößt. Auch in den USA und bei den Briten sorgten die Trash-Promis für Geständnisse. So wie Kirstie Alley, die über ihren „Guck mal, wer da spricht“-Kollegen John Travolta etwas zu sagen hatte.

Während hierzulande die „Promi Big Brother“-Kandidaten jedes Jahr die Klatschpresse füllen, sorgen auch in den USA die Kandidaten des TV-Knasts für Schlagzeilen: wilde Geständnisse und Co.

Eine der dortigen Kandidatinnen war Hollywood-Schauspielerin Kirstie Alley (68). Auf die Frage, ob sie schon mal eine Affäre mit einem Hollywoodstar hatte, gesteht die 68-Jährige: „Ich glaube, ich habe Travolta geküsst. Ich wäre fast davongelaufen und hätte John geheiratet. Ich habe ihn geliebt. Ich liebe ihn immer noch."

Kirstie Alley: Ihre Schwäche für Hollywoodstars 

John Travolta (65) ist jedoch nicht der einzige Schauspielkollege, der Kirstie Alley in ihrer Karriere den Kopf verdrehte. Bei den „Fackeln im Sturm“-Dreharbeiten verliebte sie sich in Patrick Swayze (†57), doch mit dem „Dirty Dancing“-Star sei dann doch nichts gelaufen.

Kirstie Alley gesteht: „Ich hätte gerne eine Affäre mit Patrick Swayze gehabt, aber wir waren beide verheiratet, also wäre ich nicht mit ihm durchgebrannt. [...] Wenn man unterwegs ist und einen Film dreht, ist es sehr leicht, sich in seinen Filmpartner zu verlieben. Sehr, sehr leicht.

Zur Startseite