• Home
  • Stars
  • „King of Queens“-„Arthur“: Das wurde aus Jerry Stiller

„King of Queens“-„Arthur“: Das wurde aus Jerry Stiller

Jerry Stiller mimte neun Jahre lang den „Arthur Spooner“ in „King of Queens“
16. September 2018 - 20:25 Uhr / Selina Jüngling

Neun Jahre lang spielte Jerry Stiller den schrulligen Vater von „Carrie“ in „King of Queens“. Aber wie erging es dem Schauspieler nach dem Serien-Aus?

„King of Queens“ war von 1998 bis 2007 eine der beliebtesten Sitcoms überhaupt. Grund dafür war unter anderem auch Jerry Stiller (†92), der in der Serie die Figur des „Arthur Spooner“ verkörperte.

Jerry Stiller mausert sich zum Superstar

Schon vor „King of Queens“ feierte Jerry große Erfolge Erfolge. So war er unter anderem in einer wiederkehrenden Rolle in „Seinfeld“ zu sehen. 

Nach Ende der erfolgreichen Sitcom 1998 wollte Jerry eigentlich kürzertreten, doch es sollte anders kommen Kevin James, alias „Doug Heffernan“, konnte den Darsteller zur Freude seiner Fans überzeugen, bei seiner Serie „King of Queens“ mitzuwirken. Der Rest ist Geschichte! 

Im Mai 2020 verstarb Jerry Stiller im Alter von 92 Jahren. Was der Vater von Ben Stiller nach dem Abdrehen von „King of Queens“ so gemacht hat, erfahrt ihr im Video.