• Home
  • Stars
  • Kevin James und Leah Remini: Noch immer ein Dream-Team

Kevin James und Leah Remini: Noch immer ein Dream-Team

Kevin James und Leah Remini
31. Juli 2020 - 15:02 Uhr / Sophie Karadachy Ranal

Kevin James und Leah Remini, die gemeinsam für „King of Queens“ vor der Kamera standen, sind über die Jahre wirklich zusammengewachsen. Das wird auch immer wieder auf Social Media deutlich, wo die beiden ihre Freundschaft feiern.

Kevin James (55) und Leah Remini (50) sind ein tolles Team! 22 Jahre nach dem gemeinsamen Serienstart in „King of Queens“ sind die beiden immer noch unzertrennlich. Auch zum Geburtstag der 50-Jährigen postete Kevin James einen kleinen Tribut an die langjährige Freundin.

Kevin James bedankt sich bei Leah Remini für die schöne Zeit

Kevin James veröffentlichte zum Geburtstag seiner Schauspielkollegin Leah Remini ein süßes Bild, auf den die beiden Arm in Arm, lachend vor gut 20 Jahren zu sehen sind. 

Im Post gratuliert Kevin dabei seiner langjährigen On-Screen-Ehefrau Leah Remini: „Danke, dass du vor 22 Jahren zugestimmt hast, mit mir die Show zu drehen! Ich liebe dich so wie du bist! Danke dafür, dass du mich wie kein anderer zum Lachen bringen kannst…“

Beide lernten sich damals als Hauptcast der US-Serie „King of Queens“ kennen, wo sie das Ehepaar „Carrie“ und „Doug Heffernanׅ“ von 1998 bis 2007 verkörperten.

Einige Jahre später traten die beiden in der zweiten Staffel der US-Sitcom „Kevin Can Wait“ erneut als Paar auf. Dabei wurde „Kevin Can Wait“ nach nur zwei Staffeln abgesetzt, nachdem die Quoten nach dem Serientod von „Donna“ sanken. 

Kevin James und Leah Remini sprechen über ihre Freundschaft

Auch abseits der Kamera sind die beiden beste Freunde. Im Interview bei „Oprah: Where Are They Now?“ erzählte Leah über ihr erstes Treffen mit Kevin: „Er hat mich zwei Sekunden, nachdem wir uns kennengelernt haben, schon zum Lachen gebracht. Die Chemie zwischen uns stimmte sofort.“

Kevin verriet gegenüber CBSN: „Wir sind Freunde, wir sind Familie. Wir kennen uns schon eine Ewigkeit und ich wusste das schon, als wir uns das erste Mal begegnet sind. Ich war immer der Meinung, dass wir uns perfekt verstehen und alles hat einfach gepasst.“