• Home
  • Stars
  • Kathy Kelly: „Ohne sie gäbe es die Kelly Family nicht“
6. November 2018 - 11:45 Uhr / Tina Männling
Die Älteste der Familienband

Kathy Kelly: „Ohne sie gäbe es die Kelly Family nicht“

Kathy Kelly

Kathy Kelly war die treibende Kraft der Kelly Family

Am Montag durfte Kathy Kelly den Zuschauern bei „Ein Sommer mit der Kelly Family“ ihre Zeit in der Familienband näherbringen. Dabei erzählten sie und die anderen Familienmitglieder, wie schwer die Zeit nach dem Tod der Mutter für Kathy war und wie gut sie die Familie zusammenhielt.  

Kathy Kelly (55) ist nicht nur das älteste Mitglied der Kelly Family, die drittälteste Kelly-Tochter musste schon in jungen Jahren die Mutterrolle für ihre Geschwister übernehmen. Dies verriet sie in der Sendung „Ein Sommer mit der Kelly Family“ bei VOX, die die Mitglieder der Band in ihrem Alltagsleben begleitet.  

The Kelly Family im Jahr 1997

Nach dem Tod der Mutter übernahm Kathy Kelly die Verantwortung

Nachdem Patricia Kelly in der Sendung schon über ihren Brustkrebs sprach, erfuhren die Zuschauer Montagabend, wie schwer Kathys Zeit in der Familienband war. Nach dem Tod der Mutter musste sich Kathy nicht nur um ihre Geschwister, sondern auch um ihren Vater kümmern, der mit der neuen Situation nicht zurechtkam.  

„Das muss man sich mal vorstellen. Kathy geht nachts mit Papa, der halbbetrunken ist, durch die Bars, damit er nicht alleine ist. Da ist eine innerliche Kraft. Wäre Kathy nicht geblieben, gäbe es die Kelly Family heute nicht“, erzählt ihre jüngere Schwester Patricia Kelly (48).  

In „Ein Sommer mit der Kelly Family“ reisen Kathy Kelly und Angelo Kelly (36) zusammen nach Paris, wo die Familie nach dem Tod der Mutter zwei Jahre lang lebte. Dort musste Kathy auch die Verantwortung für Angelo übernehmen, der damals gerade erst zwei Jahre alt war.  

The Kelly Family 

Kathy Kelly war die Mutterfigur für Angelo

Kathy kümmerte sich um ihren jüngsten Bruder, der schon damals mit Atemproblemen zu kämpfen hatte. Bis heute ist ihr Angelo deshalb dankbar. „Ich bin ihr ewig dankbar, dass sie sich um mich gekümmert hat. Es ist schon eine besondere Liebe zu Kathy, sie ist das nächste zu einer Mutter, was ich kenne, erzählte er.  

Auch den Rest der Familie hielt Kathy mit ihren gerade einmal zwanzig Jahren zusammen. „Kathy war für mich die Person, auf die ich mich verlassen konnte. Sie war sehr diszipliniert und hat hart gearbeitet, erzählt Bruder Jimmy Kelly (47). Eines ist sicher: Ohne Kathy Kelly hätte es die Familienband, wie wir sie heute kennen, nie gegeben.