• Home
  • Stars
  • Kathy Kelly: „Das Schwierigste war, nicht zu wissen, ob alles gut geht“

Kathy Kelly: „Das Schwierigste war, nicht zu wissen, ob alles gut geht“

Kathy Kelly ist auch als Solokünstlerin erfolgreich

Kathy Kelly gehört schon seit ihrer Jugend zur Kelly Family. In der Familienband war sie damals die Älteste und bei ihr lag viel Verantwortung. Mit „Promipool“ spricht Kathy Kelly über die Veränderung der Kelly Family über die Jahre und die anstehende Tournee der Gruppe. 

Als Mitglied der Kelly Family ist Kathy Kelly (56) in ganz Europa bekannt. Die Sängerin hat sich inzwischen eine Solokarriere aufgebaut und brachte im März ihr allererstes deutschsprachiges Album heraus, auf das Kathy Kellys Familie sehr wohlwollend reagiert hat.  

Kathy Kelly singt auf ihrem neuen Album „Wer lacht überlebt“ auf Deutsch

Kathy Kelly übernahm bei der Kelly Family Verantwortung

In der Kelly Family musste Kathy Kelly schon früh Verantwortung übernehmen. Einige ihrer Geschwister sind heute sogar der Meinung: „Ohne sie gäbe es die Kelly Family nicht“. Anlässlich der Veröffentlichung ihres neuen Albums „Wer lacht überlebt“ sprach „Promipool“ mit Kathy Kelly über die Anfänge der Kelly Family und die Unterschiede zur heutigen Zeit.  

„Promipool“: Hallo Kathy, wie schwierig war es, mit der Kelly Family die anstehende Tournee zu planen? 

Kathy Kelly: Jetzt ist es gar nicht schwierig, weil wir schon im zweiten Jahr sind. Wir hatten die ersten Konzerte und Premieren 2016 und haben eine große Hallentournee und Open-Air-Konzerte hinter uns, die ausverkauft waren. Da kamen mehr Menschen, als wir überhaupt erwartet haben. 

Diesmal ist der Ansturm im Ausland größer als letztes Mal, das freut mich am meisten. Nichts ist schwierig, wenn Menschen das wollen. Der Wille war da von allen und wir haben sehr gute Partner und der Spaß trägt uns dann. Auch die Fans, die tragen uns und machen das sehr einfach für uns. 

Was sind die Unterschiede zwischen den Kelly Family-Touren früher und heute? 

In den Anfängen gab es mehr Euphorie. Alle waren jünger, auch die Fans und da war mehr geladene Energie da. Jetzt haben wir so eine Energie, die eher fokussierter ist, die aus Gelassenheit und Erfahrung kommt. Wir sind alle besser geworden, weil wir alle auch als Solisten-Erfahrung haben. Das ist eine Qualität, die wir früher nicht so hatten wie jetzt. 

Würdest du sagen, dass ihr jetzt noch besser zusammen performt als früher? 

Man kann nicht sagen, dass es besser oder schlechter ist. Ich habe das Gefühl, die Fans tragen uns mehr als damals. Es existiert eine Dankbarkeit von uns gegenüber den Fans und von den Fans gegenüber uns. Und die Fans singen auch sehr laut alle Lieder mit.

Wir haben auch einen Veranstalter und eine Plattenfirma, die viele Jobs übernehmen, die wir früher selber hatten. Damit sind wir auch entspannter und wir können uns auf unseren Job auf der Bühne konzentrieren. 

Was war das für dich früher bei der Kelly Family das Schwierigste? 

Ich war die Älteste in der Zeit und es lag sehr viel Verantwortung auf meinen Schultern. Das Schwierigste war nicht zu wissen, ob alles gut geht oder nicht. Es war ein außergewöhnlicher Weg und man wusste nicht, ob es für alle und für mich gut geht oder eben nicht. 

Kathy Kelly heute

Was hat sich für dich seither verändert? 

Das Problem habe ich heute nicht mehr, denn ich weiß, es geht allen gut. Ich schaue nicht zurück, sondern ich habe jetzt eine Entlastung und Freiheit, die ich mir gönne und die mir zusteht. Jetzt bin ich erst einmal dran und kann mein Leben so gestalten, wie es mir gut tut. 

Vielen Dank für das Gespräch!