• Home
  • Stars
  • Jürgen Milski über „Promi Big Brother“: „Jetzt müsste man mich mit Geld zuballern“

Jürgen Milski über „Promi Big Brother“: „Jetzt müsste man mich mit Geld zuballern“

Detlef Steves und Jürgen Milski stellen die neue Plattform JackpotDuo

8. September 2019 - 14:15 Uhr / Tina Männling

In den letzten Wochen war Jürgen Milski stark im Gespräch. Im „Promi Big Brother“-Haus äußerte sich Kandidat Zlatko negativ über Jürgen. Was der Sänger dazu sagt und ob er sich eine erneute Teilnahme an der Sendung vorstellen kann, verriet er im „Promipool“-Interview. 

Jürgen Milski (55) und Detlef Steves (50) promoten derzeit die neue Plattform JackpotDuo. Auf dieser können Nutzer auch ohne Geldeinsatz Casinospiele spielen. Im Rahmen dessen traf „Promipool“ die beiden für ein Interview.  

Jürgen Milski spricht über „Promi Big Brother“

Mit uns sprachen Detlef Steves und Jürgen Milski nicht nur über JackpotDuo, sondern auch über „Promi Big Brother“. In der neuen Staffel behauptete Zlatko, der zusammen mit Milski in der ersten Staffel der Sendung zu sehen war, dass damals alles fake war.  

„Promipool“: Hallo Jürgen und Detlef, was spricht euch besonders an Jackpot Duo an? 

Detlef: Dass wir das Projekt zusammen machen. Wir haben unheimlich Lust darauf, etwas zusammen zu machen, weil wir super befreundet sind. Ich finde es auch gut, dass man da kein Geld in die Hand nehmen muss. Klar man kann das machen, aber es bleibt einem selbst überlassen. 

Jürgen: Sonst hätten wir es auch nicht gemacht. Wir haben eine Anfrage bekommen und saßen dem ganzen total kritisch gegenüber. Dann haben wir uns das von der Pike auf erklären lassen. Das ganze Konzept und auch die Menschen, die hier arbeiten, das hat einfach so zusammengepasst. 

Was, wenn es nicht zu euch gepasst hätte? 

Detlef: Ich mache nur Sachen, die ich machen will. Es muss zu mir und meiner Marke passen. Da könntest du mich mir noch so viel Geld anbieten, das würde ich nie machen. 

Jürgen: Ich glaube, der Grundstock für unseren Erfolg ist, dass wir es geschafft haben, eine Marke aufzubauen. Die Leute merken es sofort, ob du etwas nur wegen dem Geld machst. Klar verdienen wir alle gerne Geld, aber dann will ich auch zu hundert Prozent hinter der Sache stehen. 

Was versprecht ihr euch denn von dem Projekt? 

Jürgen: Wir sind total gespannt, wie das funktioniert und was daraus entsteht. Das ist wieder etwas Neues für uns, daraus können wir etwas lernen und mitnehmen. 

Jürgen, würdest du noch einmal zu „Promi Big Brother“ gehen? 

Jürgen: Ganz ehrlich, jetzt müsste man mich mit Geld zuballern, damit ich das machen würde. Wenn der Preis stimmt, würde ich es nochmal machen, denn ich habe nie vergessen, wo ich herkomme.

Ich habe damals für umgerechnet 1500 Euro arbeiten müssen und wenn mir jetzt einer 100.000 Euro geben würde, um zwei Wochen ins Haus reinzugehen, dann würde ich das natürlich machen. 

Detlef, würdest du denn ins „Promi Big Brother“-Haus gehen? 

Detlef: Für kein Geld der Welt. Rigoros nein. Auch kein „Sommerhaus“, kein Dschungel. 

Zlatko und Jürgen: Damals beste Freunde

Jürgen, wie findest du, dass Zlatko wieder in der Sendung dabei war? 

Jürgen: Er hat ja ganz klar gesagt: Er hat damals in kurzer Zeit sehr viel Geld verdient. Dieses viele Geld hat er auch ganz schnell ausgegeben und ich glaube, er hat jetzt finanzielle Probleme. Er hat ja gesagt, er geht nur wegen des Geldes rein. Das merkte man ihm auch an. 

Wie findest du, dass er im „Promi Big Brother“-Haus so unschön über dich geredet hat? 

Jürgen: Eigentlich ist ja alles dazu gesagt, das Thema langweilt mich auch langsam. 

Detlef: Das ist doch einfach beantwortet: Wo ist Zlatko und wo ist Jürgen? Da kann man sich doch ganz einfach beantworten, wer den richtigen und wer den falschen Weg gegangen ist. 

Vielen Dank für das Gespräch!