Jogi Löw ist grau geworden

Nach den letzten Pleiten der DFB-Elf ist Jogi Löw deutlich ergraut 

Der Abstieg aus der A-Gruppe der Nations League, das allgemein schlechte Länderspieljahr 2018 der deutschen Nationalmannschaft - all das scheint auch an Bundestrainer Jogi Löw nicht spurlos vorbeizugehen, wie sich an seinem ergrauten Schopf zeigt.

Bundestrainer Jogi Löw hat eine gewaltige Transformation in den letzten Jahren hinter sich. Nun scheint es wieder eine Änderung bei Joachim Löw (58) zu geben. Beim Spiel gegen die Niederlande in der Veltins-Arena in Gelsenkirchen zeigte sich der 58-Jährige mit neuer Frisur. Jedoch nicht etwa mit einem pfiffigen neuen Haarschnitt, sondern Löw präsentierte sein ergrautes Haar.

Jogi Löw: Wegen Sorgen ergraut?

Es scheint als wäre das Scheitern der DFB-Elf bei der WM 2018 und all die damit verbundenen negativen Ereignisse nicht spurlos an dem Bundestrainer vorbei gegangen.

Vielmehr scheint Jogi Löw sprichwörtlich von all den Sorgen grau geworden zu sein. Die Zukunft von Löw, der von den Spielern einfach nur ‚Trainer‘ genannt wird, bleibt weiterhin ungewiss, sollte die Mannschaft nicht bald andere Leistungen hervorbringen.

Noch gibt sich Jogi Löw nach außen hin optimistisch. Bilder von Jogis ergrauten Schopf seht ihr im Video.