• Home
  • Stars
  • Jörn Schlönvoigt spricht über die schwierige Zeit nach Tochter Delias Geburt

Jörn Schlönvoigt spricht über die schwierige Zeit nach Tochter Delias Geburt

Jörn Schlönvoigt spricht über die Zeit nach der Geburt seiner Tochter

Schauspieler Jörn Schlönvoigt hat eine turbulente Zeit hinter sich. Im letzten Jahr wurde der GZSZ-Darsteller Vater, doch die Geburt seiner Tochter Delia verlief nicht gut. Im Interview mit „Promipool“ verriet Jörn, wie er und seine Frau Hanna die Situation bewältigt haben und welche Projekte bei ihm anstehen.

Bei GZSZ spielt Jörn Schlönvoigt (32) „Philip Höfer“, er hat allerdings nach der Hochzeit mit Hanna Weig (22) erst mal eine GZSZ-Pause eingelegt. Im Jahr 2017 bekam das Paar eine Tochter, die das Glück der kleinen Familie eigentlich perfekt machte. Doch die Geburt verlief sehr dramatisch.

Jörn Schlönvoigt und Hanna Weig

Jörn Schlönvoigts Frau Hanna musste auf die Intensivstation  

Tochter Delia kam zwei Wochen zu früh auf die Welt und Hanna litt an einer Schwangerschaftsvergiftung, musste nach der Geburt sogar auf die Intensivstation. Eine sehr schwierige Zeit für das Paar, mittlerweile geht es sowohl Delia als auch Hanna aber gut. Im Interview mit „Promipool“ sprach Jörn Schlönvoigt nun über die schwierige Zeit, seine Familie und neue Projekte.  

Hallo Jörn, die Geburt Deiner Tochter war sehr dramatisch. Was hat Dir in dieser schwierigen Zeit geholfen? 

Jörn Schlönvoigt: Abgesehen von der tollen Unterstützung des Krankenhauses war natürlich auch unsere Familie für uns da.  

Wie konntest Du in dieser Zeit Deine Frau Hanna unterstützen?  

In der Anfangszeit war ich Vater und Mutter gleichzeitig, so konnte sich Hanna auf ihre Genesung konzentrieren.  

Wie sorgt ihr dafür, dass es Delia auch weiterhin gut geht?  

Wir achten auf gesunde Ernährung, sind viel an der frischen Luft unterwegs und halten alle Impftermine ein. Gerade nach so einer Erfahrung achtet man noch mehr auf die Gesundheit. Da gehört für uns ein vollständiger Impfschutz selbstverständlich dazu, um gefährlichen Krankheiten vorzubeugen.  

Wer übernimmt seit Delias Geburt welche Rolle in der Familie und im Haushalt?  

Wir teilen uns alle Aufgaben, es gibt keine klare Rollenverteilung. Dadurch, dass wir beide berufstätig sind, wäre es schwer einen festen Plan zu realisieren. Jeder Tag ist unterschiedlich.  

Wie schwierig ist es denn, die Karriere und die Familie unter einen Hut zu bekommen?  

Wir bekommen das super hin, wichtig sind in jedem Fall gemeinsame Absprachen. Wir sind beim selben Management, das entsprechend auch auf eine sinnvolle Planung achtet.  

Der frischverheiratete Jörn Schlönvoigt will den Sommer mit seiner Traumfrau Hanna Weig genießen

Was hat sich in eurem Leben seit Deiner Hochzeit mit Hanna und der Geburt von Delia verändert?  

Das Leben mit Kind verändert alles, es wird intensiver und ich persönlich finde, es wird wertvoller. Ich freue mich jeden Tag aufs Neue, dass sie da ist und unser Leben bereichert.

Wie fändest Du es, wenn Deine Tochter später einmal ebenfalls als Schauspielerin arbeiten möchte? 

Was auch immer ihr Spaß macht, ich werde sie unterstützen. Allerdings würde ich mich freuen, wenn sie mit einer SpaceX Rakete zum Mars fliegt und als Forscherin eine Station leitet. Das, was Papas halt cool finden. (lacht)  

Wollt ihr noch weitere Kinder?  

Ausschließen wollen wir es nicht.  

Was kannst Du uns zu Deiner Rückkehr zu GZSZ schon verraten?  

Was ich schon verraten kann, ist, dass es wieder sehr emotional und spannend wird. 

Welche Projekte stehen bei Dir in der nächsten Zeit an?  

Wir fliegen im Dezember in unsere offiziellen Flitterwochen, darauf freuen wir uns schon sehr. Im neuen Jahr geht es dann an den Hausbau.  

Vielen Dank!