• Home
  • Stars
  • Jessica Simpson spricht über ihre Alkohol- und Pillen-Abhängigkeit

Jessica Simpson spricht über ihre Alkohol- und Pillen-Abhängigkeit

So heißt sieht Jessica Simpson aus
23. Januar 2020 - 10:32 Uhr / Nadine Miller

Jessica Simpson musste schwere Zeiten überwinden. In ihren Memoiren, die demnächst auf dem Markt kommen, erzählt sie von sexuellem Missbrauch sowie ihrer Alkohol- und Pillen-Abhängigkeit.

Jessica Simpson (39) bringt ihre Memoiren „Open Book“ auf den Markt. Auszüge aus der Autobiografie liegen dem „People“-Magazin vor. Darin enthüllt sie unter anderem, im Alter von sechs Jahren sexuell missbraucht worden zu sein. So schreibt sie: „Ich war das Opfer, aber irgendwie fühlte ich mich schuldig.“

Jessica Simpson erzählt von ihrer Alkohol- und Pillen-Abhängigkeit

Sie sagte es ihren Eltern bei einem Ausflug im Auto sechs Jahre später. Ihre Mutter hätte daraufhin zu ihrem Vater gemeint: „Ich habe dir gesagt, dass da etwas ist.“ Ihr Vater hingegen habe auf die Straße gestarrt und das Thema sei nie wieder aufgekommen.

Jessica Simpson enthüllt außerdem, dass sie begann, sich selbst zu behandeln, und zwar mit Alkohol und Pillen. Ihren Tiefpunkt habe sie auf ihrer Halloween-Party im Jahr 2017 erlebt. Schließlich habe sie sich endlich Hilfe geholt. Inzwischen gehört sie zu den Stars, die keinen Alkohol mehr trinken. „Open Book“ soll im Februar auf den Markt kommen.