• Home
  • Stars
  • Jenny Frankhauser nach dem Tod ihres Großvaters: „Ich werde beschimpft, weil ich weitermache“

Jenny Frankhauser nach dem Tod ihres Großvaters: „Ich werde beschimpft, weil ich weitermache“

Jenny Frankhauser und Hakan Akbulut haben sich getrennt - jetzt folgt der Rosenkrieg
23. Dezember 2019 - 12:03 Uhr / Tina Männling

Derzeit muss Jenny Frankhauser einen schweren Verlust verkraften. Ihr Großvater ist verstorben. Nun meldet sich Jenny auf Instagram zurück und offenbart, dass sie angefeindet wird, da sie in den Sozialen Medien weiter aktiv ist.  

Mitte Dezember verstarb der Großvater von Jenny Frankhauser (27). Die Dschungelkönigin kündigte daraufhin eine mehrtägige Instagram-Pause an. Jetzt ist sie wieder zurück auf Social Media - doch das kommt nicht bei allen Followern gut an.  

Jenny Frankhauser bekommt „nicht nur positive Nachrichten“

Jenny Frankhauser erhält viele gemeine Nachrichten. Doch das will sie nicht länger auf sich sitzen lassen und verfasst ein Statement: „Mich erreichen leider nicht nur positive Nachrichten. Ich werde beschimpft, weil ich weiter mache, weiter meinen Job mache und ja, ich verdiene mit Instagram mein Geld. Ich bin selbstständig und kann mich bei niemandem krankschreiben.“  

Jenny Frankhauser

Eigentlich wollte die jüngere Schwester von Daniela Katzenberger das Thema privat halten, doch das fühle sich mittlerweile falsch an. So schreibt sie: „Ich komme mit diesem Verlust, wie der meines geliebten Papas, nicht zurecht, darum verdränge ich es, um weiterzumachen.“  

Für Jenny muss es weitergehen

Jeder geht anders damit um. Jenny wolle sich nun wieder zusammenreißen. Das hätte auch ihr Opa so gewollt, wie sie in ihrer Story schreibt: „Meine Trauer hat hier nichts verloren, aber natürlich sind wir alle traurig. Ich bin für viele ein Vorbild, deshalb zeige ich euch, dass ihr niemals euer Lachen verlieren dürft.“ 

Für Jenny war das Jahr nicht einfach. Neben der Trennung von ihrem Freund Hakan bekam sie außerdem die Schock-Diagnose Lipödem, weshalb sich Jenny schon einer Operation unterzog.