• Home
  • Stars
  • Jenny Frankhauser: „Es ist unmöglich, jetzt hier zu weinen“

Jenny Frankhauser: „Es ist unmöglich, jetzt hier zu weinen“

Jenny Frankhauser spricht auf Instagram über ihre Gefühle

26. Juli 2019 - 10:32 Uhr / Nadine Miller

Zwei Monate lang waren Jenny Frankhauser und das Fitnessmodel Hakan ein Paar. Dann folgte die Trennung. Seither herrscht zwischen den beiden ein regelrechter Rosenkrieg. Nun schaltet sich Jenny erneut ein und gibt sich relativ gefasst.

Vom perfekten Liebesglück zur unschönen Trennung: Jenny Frankhauser (26) und ihr Ex-Freund Hakan Akbulut liefern sich derzeit eine Schlammschlacht, die es in sich hat. Nach nur zwei Monaten Beziehung haben sich die beiden getrennt.

Jenny Frankhauser meldet sich zu Wort: „Es ist unmöglich, jetzt hier zu weinen“

Dabei schien Jenny Frankhauser Ende Juni noch total verliebt zu sein. In ihren Instagram-Stories reagiert Jenny mittlerweile relativ gefasst auf die Trennung. „Es ist unmöglich, jetzt hier zu weinen“, so Jenny via Instagram. Denn ihre Freunde und Familie würden sie bei Laune halten. Sie erklärt außerdem, wie es ihr geht. „Natürlich geht es mir nicht 100 Prozent gut, aber ich gebe einfach niemandem die Genugtuung, dass ich es nicht mehr auf die Beine schaffe und nicht mehr lache“, so Jenny weiter.

Auch Daniela Katzenberger äußerte sich zu Jennys Skandal-Trennung

Auch ihre Schwester Daniela Katzenberger (32) äußerte sich erst kürzlich zu Jennys Skandal-Trennung. Sie postete eine Instagram-Story mit aufmunternden Worten an ihre Schwester. Eine Seltenheit, schließlich haben die beiden eigentlich keinen Kontakt mehr. Daniela markiert ihre Schwester in der Instagram-Story und schreibt dazu: „Aufstehen. Krone richten. Weitermachen.“