• Home
  • Stars
  • Jennifer Siemann: „Sturm der Liebe hat echt nichts mit Realness zu tun“

Jennifer Siemann: „Sturm der Liebe hat echt nichts mit Realness zu tun“

Jennifer Siemann
25. Juli 2020 - 19:02 Uhr / Sophie Karadachy Ranal

„Sturm der Liebe“-Star Jennifer Siemann hat sich zu den neuen Corona-Folgen der beliebten Telenovela geäußert. Dabei gefällt der Schauspielerin einiges, anderes dafür so gar nicht.

Jennifer Siemann (29), die in der erfolgreichen ARD-Telenovela „Sturm der Liebe“ die Rolle der „Lucy Ehrlinger“ übernimmt, gibt uns hautnah Eindrücke vom Seriendreh während der Corona-Zeit. In einer Instagram Story erzählt die Schauspielerin, wie die Dreharbeiten jetzt laufen und wirbt dabei um mehr „Realness“ in der Serie. 

Jennifer Siemann: „Sturm der Liebe“ realitätsfremd? 

Zwar ist das Leben am Set von „Sturm der Liebe“ nach der Coronapause fast wieder zurück zur Normalität gekehrt, doch mit einigen Änderungen müssen die Schauspieler der ARD-Telenovela immer noch kämpfen.

Wochenlang durfte am Set von „Sturm der Liebe“ nicht gedreht werden. Als es dann wieder erlaubt wurde, mussten sich die Darsteller selbst um Haare und Make-up kümmern. Jetzt meldete sich die „Lucy“-Darstellerin Jennifer Siemann vor einigen Tagen auf ihrem Instagram-Kanal mit folgender Nachricht in einer Story:

„Ich finde es richtig gut, dass in den neuen Folgen, - also in diesen sogenannten ‚Corona-Folgen‘ - dass wir da alle ungestylte Haare haben (...), weil das ein bisschen für mehr Realness sorgt. Es ist eben nicht so, dass die Haare immer perfekt aussehen, sondern einfach normal.“

Damit scheint Jennifer Siemann kein Problem zu haben. In ihren Videos wirbt sie für mehr Realness im Fernsehen. Was die „Sturm der Liebe“-Darstellerin zu sagen hatte, erfahrt ihr im Video.