War das Ehepaar gar nicht getrennt?

Jasmin Herren lässt Bombe platzen: „Willi und ich haben gelogen!“

Willi Herren und Jasmin Herren

Willi Herren war zu dem Zeitpunkt seines Todes offiziell von seiner Frau getrennt. Doch jetzt bricht Jasmin Herren ihr Schweigen über die angebliche Trennung und erklärt außerdem, warum Willis Tod nicht komplett unerwartet kam.

Jasmin Herren (42) hat dreieinhalb Monate nach dem Tod ihres Mannes Willi Herren (†45) die Kraft gefunden, um ausführlich im TV über das Geschehene zu sprechen. Im Interview mit „red“ spricht sie darüber, wie es zu dem viel zu frühen Tod des Entertainers kommen konnte und lässt eine Bombe über ihre angebliche Trennung platzen.

Jasmin Herren spricht über den Tod ihres Mannes Willi

Den Tod von Willi erklärt sich Jasmin Herren so: „Es war sein Tablettenproblem. Wir haben definitiv offen darüber gesprochen, dass er sein Leben riskiert, wenn er so weitermacht.“

Tatsächlich kam das Schlimmste für die 42-Jährige nicht so unerwartet, wie man bisher dachte: „Wenn ich ehrlich bin, habe ich immer ein bisschen in meinem Hinterkopf gehabt, dass das vielleicht irgendwann passieren kann.“

Jasmin Herren trauert um ihren verstorbenen Mann Willi Herren

Außerdem offenbart sie, dass Willi seit Ende 2020 wusste, dass er an einem Herzproblem leidet. Dass Willi sich mit Absicht das Leben genommen haben könnte, schließt sie aus. 

Jasmin Herren über ihre Trennung: „Willi und ich haben gelogen

Dann wird Jasmin Herren im Interview darauf angesprochen, dass sie zum Zeitpunkt seines Todes offiziell getrennt lebten und offenbart ein Geheimnis: „Die Wahrheit über die Trennung - da muss ich leider eine kleine Bombe platzen lassen: Willi und ich haben gelogen. Wir hatten nicht vor, uns zu trennen.“

Jasmin gab „red“ auch ein privates Handyvideo, das Willi ihr nur einen Tag vor seinem Tod geschickt haben soll. Darin sagt der sichtlich erschöpfte Sänger: „Ich hoffe, dass wir beide ewig zusammenbleiben.“

Jasmin und Willi Herren

Tatsächlich soll der Plan von Jasmin und Willi gewesen sein, sich gemeinsam einen „neuen Weg“ zu überlegen und einen Zukunftsplan zu erstellen. Wahrscheinlich wären sie dann sogar in ein gemeinsames Haus oder eine gemeinsame Wohnung auf Mallorca gezogen, erklärt Jasmin.

Mit diesem Wissen ist es umso tragischer, dass Willi Herren es nicht geschafft hat, seine Sucht in den Griff zu bekommen.

Auch interessant: