• Home
  • Stars
  • Jahresrückblick: Die größten Promi-Skandale 2019

Jahresrückblick: Die größten Promi-Skandale 2019

Diese Promis sorgten für die größten Skandale 2019
29. Dezember 2019 - 19:33 Uhr / Nadine Miller

Die Promis erlebten in diesem Jahr Höhen, aber auch so einige Tiefen und mussten mit negativen Schlagzeilen umgehen. Wir haben die größten Promi-Skandale aus dem vergangenen Jahr gesammelt.

Luke Mockridge leistete sich mit seinem Auftritt beim „ZDF Fernsehgarten“ in diesem Jahr einen besonders großen Fehltritt. Der Comedian riss schlechte Witze, hüpfte wie ein Affe über die Bühne und verhielt sich mehr als seltsam.

Im Nachhinein stellte sich heraus, dass das Ganze von Anfang an geplant war. Trotz des vielen Ärgers hat es sich für Luke aber scheinbar gelohnt. Nach seinem Fernsehgarten-Eklat meinte er: „PR-technisch ist es perfekt für uns gelaufen“. Trotzdem sorgte er damit für einen der größten Skandale beim „ZDF Fernsehgarten“.

Diese Promis sorgten 2019 für einen Skandal

Anfang des Jahres gab „Empire“-Star Jussie Smollett an, von zwei maskierten Männern attackiert und homophob beleidigt geworden zu sein. Später stellte sich heraus, dass Smollett die ganze Geschichte nur inszeniert hatte, um seine Karriere voranzutreiben. Der Schauspieler wurde daraufhin von der Serie „Empire“ suspendiert.

Ein weiterer Skandal, der die Welt Hollywoods 2019 erschütterte, war der um „Full House“-Star Lori Loughlin. Die Schauspielerin soll viel Geld an renommierte Hochschulen gezahlt haben, um ihren Kindern so einen Studienplatz zu sichern. 

Lori Laughlin bei einer Filmpremiere im Jahr 2018

Lori Loughlin wies die Anschuldigungen von sich und schadete so nicht nur ihrem Ruf, sondern ruinierte auch ihre Karriere. Nach dem Bestechungsskandal flog sie aus „Fuller House“. In der fünften und letzten Staffel des „Full House“-Ablegers ist sie damit also nicht mehr zu sehen.

Liam Neeson legte Anfang des Jahres in einem Interview mit dem „Independent“ ein schockierendes Geständnis ab. Der Schauspieler erzählte, dass er in der Vergangenheit „einen Schwarzen töten wollte“. Dahinter steckten Rachegedanken, nachdem eine gute Freundin Neesons vergewaltigt worden war.

Auch die Royals sorgten 2019 für Schlagzeilen

Im November sorgten Herzogin Meghan und Prinz Harry für Aufregung, als sie verkündeten, Weihnachten in diesem Jahr nicht mit der königlichen Familie verbringen zu wollen. Stattdessen fliegen Meghan, Harry und ihr Sohn Archie über die Feiertage nach Los Angeles und feiern dort mit Meghans Mutter. Wie der Buckingham Palace jedoch mitteilte, werde ihre Entscheidung von der Queen unterstützt. Böses Blut scheint also nicht zu fließen.

Ganz anders sieht es da bei Aaron und Nick Carter aus. Zwischen den beiden Brüdern herrscht schon seit einiger Zeit Krieg, der dieses Jahr seinen Höhepunkt erreicht hat. Nachdem Aaron seinem Bruder und dessen Familie mit Mord drohte, hat Nick Carter eine einstweilige Verfügung erwirkt.

Aaron reagierte auf die Vorwürfe seines älteren Bruders via Twitter mit einem klaren Statement: „Ich möchte niemandem Schaden zufügen, besonders meiner Familie nicht. [...] Du hast mich mein ganzes Leben lang gemobbt. Und mich gefoltert. [...] Und jetzt hast du Angst vor der Wahrheit. Pass auf dich auf, Nick. Für dieses Leben sind wir fertig miteinander.“