Harte Zeiten für Andrej Mangold

„Ich traue kaum noch jemandem“: Andrej Mangold über die Folgen des „Sommerhaus“

Andrej Mangold war 2019 „Der Bachelor“.

Andrej Mangold verfolgen die Konsequenzen seines „Das Sommerhaus der Stars“-Aufenthalts noch immer. Nach dem Reality-Format ging nicht nur seine Beziehung zu Jennifer Lange in die Brüche, er verlor auch das Vertrauen in Menschen, wie er jetzt offenbart.

  • „Das Sommerhaus der Stars“ war für Andrej Mangold kein Erfolg
  • Der Ex-„Bachelor“ kassierte einen Shitstorm
  • Noch immer hat er mit den Folgen der Show zu kämpfen

Andrej Mangold (34) musste nach seinem „Das Sommerhaus der Stars“- Aufenthalt einige Rückschläge einstecken.

Mit der „Bild“ hat der Ex-„Bachelor“ darüber gesprochen, wieso es ihm in letzter Zeit nicht gut ging und weshalb er eine Social-Media-Pause eingelegt hatte.

Andrej hat sich noch nicht von seiner Teilnahme am „Sommerhaus“ erholt. So würde er noch immer unter den Mobbingvorwürfen gegen Eva (29) und seinem daraus resultierenden Image leiden, jedoch vor allem das Ende seiner Beziehung hätte ihn sehr mitgenommen.

Andrej Mangolds guter Freund spannte ihm die Freundin aus

Für Andrej besonders schwer: Jennys (27) neuer Freund Dari (37) soll vor ihrer Beziehung ein sehr guter Freund von ihm gewesen sein: „Er war mein Freund, meine Bezugsperson. Er versuchte mich sogar während der Trennungsphase zu bestärken, redete oftmals schlecht über sie, um letztendlich selbst mit ihr zusammenzukommen.

Aus diesem Grund leide der Ex-Basketballspieler unter Vertrauensängsten, wüsste nicht, wem er noch glauben soll.

Ich weiß nicht, wem ich noch vertrauen kann und das belastet mich bis heute noch sehr. Nach all den Sachen, die passiert waren, weiß ich mitunter nicht mal mehr, wer ist Freund und wer ist Feind? Ich fragte mich, möchte überhaupt eine Frau Andrej kennenlernen oder möchte sie nur Öffentlichkeit? Ich traue kaum noch jemandem.

Andrej Mangold: Um das Geschehene zu verarbeiten, zog er sich zurück

Bei „Kampf der Realitystars“ hätte Andrej sich von einer besseren Seite zeigen wollen und sich von den Anschuldigungen lösen wollen, er wäre manipulativ. Doch auch da eckte er an und es kam zum Streit mit Kader Loth. Verarbeitet hätte er alles vorangegangene noch nicht.

So habe er auf seinen Körper gehört und „komplett den Stecker gezogen“. Langsam würde er aber beginnen, „Sachen zu verarbeiten“.

Auch interessant: