Er fehlte wochenlang

„Ich habe das ganze unterschätzt“: Günther Jauch ist nach Corona-Erkrankung wieder zurück

Moderator Günther Jauch

Günther Jauch war aufgrund seiner Corona-Erkrankung längere Zeit außer Gefecht gesetzt. Jetzt ist er wieder da und gibt zu, dass er das Ganze unterschätzt hat.

Günther Jauch (64) erkrankte Anfang April an Corona. Zu diesem Zeitpunkt startete auch die vierte Staffel von „Denn sie wissen nicht, was passiert!“. Aufgrund seiner Erkrankung konnte er an drei Sendungen in Folge nicht teilnehmen. Jetzt äußert er sich in einem RTL-Interview.

Günther Jauch kann nach seiner Genesung wieder angreifen

Günther Jauch ist inzwischen negativ getestet und hat das Coronavirus gut überstanden. Allerdings gesteht er in einem Interview mit RTL: „Ich habe das Ganze ein bisschen unterschätzt.“

Zwei Wochen lang habe der Moderator sich nicht gut gefühlt und seinen Geruchs- und Geschmackssinn verloren. Bei der dritten Ausstrahlung von „Denn sie wissen nicht, was passiert!“ war Jauch zwar wieder gesund, fehlte aber erneut in seiner eigenen Show. Deshalb schaltete er sich wieder per Video-Übertragung dazu und machte noch mal deutlich, dass eine Infektion nicht zu unterschätzen ist.

„Es zeigt nur, dass Covid-19 jeden treffen kann. Gerade, wenn man nicht geimpft ist“, so der Moderator. Glücklicherweise ist der Moderator wieder genesen. Im Interview mit RTL erzählt er: „Mir geht es vergleichsweise wunderbar und ich freue mich, dass ich jetzt wieder angreifen kann.“