• Home
  • Stars
  • Helena Fürsts Ausbildung: Das hat sie gelernt

Helena Fürsts Ausbildung: Das hat sie gelernt

Helena Fürst ist staatlich geprüfte Betriebswirtin

Helena Fürst sah man das erste Mal bei „Gnadenlos gerecht – Sozialfahnder ermitteln“ im Fernsehen. Danach folgten zwei eigene Formate und zahlreiche Auftritte in diversen Sendungen wie „Das Sommerhaus der Stars“. Doch was für eine Ausbildung hat Helena Fürst und wie kam sie zum Fernsehen?

Ob als Sängerin, Model oder Lebensberaterin – Helena Fürst (43) probierte in letzter Zeit einiges aus. Momentan kann man sie in „Das Sommerhaus der Stars“ sehen. An dem Format nimmt sie mit ihrem (Ex-)Verlobten Ennesto Monte (42) teil und hofft auf die Siegprämie in Höhe von 50.000 Euro. Doch sehr harmonisch scheint die Teilnahme der beiden nicht zu laufen. So sorgte Ennesto nicht nur für den ersten Zoff im Sommerhaus, sondern auch die Trennung der beiden folgte nach Beendigung der Dreharbeiten.

Helena Fürsts Karriere sollte dies jedoch nicht viel ausmachen. So bewies sie schon in der Vergangenheit, dass sie immer wieder ein neues Projekt findet. Angefangen hat Helena Fürst mit der Doku „Helena Fürst – Kämpferin aus Leidenschaft“, welche dann von „Helena Fürst – Anwältin der Armen“ abgelöst wurde. Doch ist sie selbst überhaupt Anwältin? – Nein, denn Helena Fürst machte neben einer Ausbildung zur Drogistin noch eine zur Kauffrau für Bürokommunikation, welche sie mit einer Ausbildung zur staatlich geprüften Betriebswirtin toppte.

Durch ihre anschließende Arbeit als Sozialleistungsexpertin kam sie 2008 ins Fernsehen. Im Rahmen von „Gnadenlos gerecht – Sozialfahnder ermitteln“ wurde Helena Fürst bei ihrer Arbeit von Kamers begleitet und legte damit den Grundstein für ihre Fernsehkarriere. Seit ihrer Teilnahme im Dschungelcamp hat Helena Fürst große Karrierepläne und durfte sich nicht nur als Model ausprobieren, sondern gibt nun als Lebensberaterin wertvolle Tipps an andere Menschen.