• Home
  • Stars
  • Heidi Klum über das Altern: „Ich fühle einen Druck“
26. April 2018 - 13:51 Uhr / Alina Wiedemann
Auch ein Supermodel wird älter

Heidi Klum über das Altern: „Ich fühle einen Druck“

Heidi Klum Druck Altern

Heidi Klum

Heidi Klum ist eine echte Powerfrau. Sie kann auf eine legendäre Model-Karriere zurückblicken und ist auch heute nicht aus den Medien wegzudenken. Doch auch ein ehemaliges Supermodel kämpft in Hollywood mit dem Alter.

Heidi Klum (44) ist gelungen, was nicht viele Models im Business schaffen: Sie ist auch Jahre nach ihrem Modeldurchbruch gefragter denn je. Die vierfache Mutter moderiert diverse TV-Shows und ist auch als Designerin tätig. Dazu hat sie einen 16 Jahre jüngeren Freund, wie eindeutige Bilder mit Tom Kaulitz (28) beweisen.

Das alles geht aber nicht spurlos an Klum vorbei. In einem Interview erklärt Klum jetzt, wie sie mit den Erwartungen der Öffentlichkeit umgeht.

Heidi Klum wird ständig mit ihrem Alter konfrontiert 

In der aktuellen Ausgabe der „Maxim“ spricht Heidi Klum offen über den Kampf um die ewige Jugend. „Meine Nase würde wie die von 'Pinocchio' wachsen, wenn ich sagen würde, ich würde keinen Druck gegenüber dem Altern verspüren, da ich immer danach gefragt werde“, erzählte sie. 

Heidi Klum: „Man muss sich wohlfühlen“

„Ich stehe im Fokus der Öffentlichkeit, da wird man genauer unter die Lupe genommen. […] - aber, nochmal, es geht darum, sich sich selbst wohlzufühlen und mit dem, was man im Spiegel sieht“, erklärt des Model weiter.

Heidi scheint mit ihrem Spiegelbild auf jeden Fall zufrieden zu sein und sorgte erst kürzlich mit einem sexy Selfie für Aufregung.

Heidi Klum Vito Schnabel

Heidi Klum

Heidi Klum sieht das Altern dennoch entspannt

Auch Heidi Klum versucht, sich ihre Jugend noch ein Stück weit zu bewahren. Trotzdem sieht sie die Sache locker: Wir werden alle älter, deshalb versuche ich, es anzunehmen, jedoch nicht ohne einen kleinen Kampf.“ Momentan scheint sie sich wacker zu schlagen, denn sie hat auch heute noch eine jugendliche Ausstrahlung.