• Home
  • Stars
  • Harrison Ford trauert um Sean Connery: „Er war mein Vater“

Harrison Ford trauert um Sean Connery: „Er war mein Vater“

Harrison Ford und Sean Connery
3. November 2020 - 15:32 Uhr / Philine Szalla

In „Indiana Jones und der letzte Kreuzzug“ spielte Sean Connery „Henry Jones“. Dessen Sohn „Indiana“ wurde in allen Filmen des Franchise von Harrison Ford verkörpert. Wenige Tage nach dem Tod von Sean Connery mit 90 Jahren meldet sich Ford in einem Statement bei „Variety“ zu Wort.

Für „Indiana Jones und der letzte Kreuzzug“ standen Sean Connery und Harrison Ford 1989 zusammen vor der Kamera. In dem Film-Klassiker verkörperten sie Vater und Sohn. Vor wenigen Tagen starb Hollywood-Ikone Sean Connery im Alter von 90 Jahren. Jetzt meldet sich sein Film-Sohn Harrison Ford zu Wort und äußert sich über das Ableben des Schauspielers.

Harrison Fords schöne Erinnerungen an Sean Connery

Er war mein Vater, nicht im wahren Leben, aber in ,Indy 3'“, beginnt Harrison Ford in einem Statement bei „Variety“. „Sie wissen nicht, was Freude heißt, wenn Sie Sean Connery nicht in einem Beiwagen eines russischen Motorrads mitgenommen haben“, schwelgt er in Erinnerungen. Was Harrison Ford noch über seinen alten Schauspiel-Kollegen zu sagen hat, seht ihr oben im Video.

Mit einem „Ruhe in Frieden, lieber Freund“, verabschiedet er sich von Sean Connery und beendet das Statement.

Nach über 30 Jahren scheint Harrison die Momente mit seinem Co-Star immer noch in guter Erinnerung zu haben. Sean Connery verstarb in der Nacht auf den 31. Oktober, davor stand er schon mehrere Jahre nicht mehr in der Öffentlichkeit.