• Hans Sigl postete vor Kurzem ein Foto seiner Autogrammpost
  • Er erntete Kritik, da man darauf Absender lesen konnte
  • Jetzt äußert sich der Schauspieler dazu

Hans Sigl (52) gibt auf Instagram gerne anhand von interessanten Videos und Bildern Einblicke in seinen Alltag. Dass man jedoch immer genau hinsehen sollte, was auf den Fotos zu sehen ist, die man mit der Öffentlichkeit teilt, lernte der „Bergdoktor“-Darsteller nun auf eine unsanfte Weise.

Hans Sigl erklärt Autogrammpost-Fauxpas: „Es war keine Absicht“

Hans Sigl teilte ein Foto seiner Autogrammpost, wobei ihm ein folgenschwerer Fehler unterlief, wie er in einem neuen Post erzählt: „Hatte vorher nicht darauf geachtet, dass man bei der Autogrammpost ein, zwei Absender hatte lesen können. Die Datenschutzbeauftragten liefen schon auf“, schreibt Hans Sigl.

Offenbar bekam er für den geteilten Schnappschuss mächtig Ärger. Doch der kultige TV-Arzt verteidigt sich: „Es war keine Absicht und wie gesagt, es gab mal Zeiten, da lagen in kleinen Häuschen mit Telefonen die Adresse und die Nummer auf [...]. Ich hatte ein Foto gepostet mit vielen Briefen, die ich alle beantworten werde… insofern… chill your music“, so der „Bergdoktor“-Star gewohnt lässig und humorvoll. Damit hat sich das Thema für Hans Sigl wohl erledigt und auch seine Netzgemeinde zeigt in den Kommentaren Verständnis.

Auch interessant: