• Home
  • Stars
  • GZSZ: „Bommels“ letzte Stunde hat geschlagen
25. Januar 2017 - 13:25 Uhr / Sofia Schulz
Das Ende einer Liebesgeschichte

GZSZ: „Bommels“ letzte Stunde hat geschlagen

Erst vor wenigen Monaten kam Merlin Leonhardt zurück zu GZSZ, jetzt stirbt der sympathische „Bommel“-Darsteller den Serientod - und das wird dramatisch! Die Fans müssen sich auf tränenreiche Momente gefasst machen.

Es wird eine harte Woche für alle GZSZ-Fans: Das emotionale Ende der tragischen Liebesgeschichte zwischen Ulrike Frank (47) alias „Katrin Flemming“ und Merlin Leonhardt (28) alias „Till ,Bommel' Kuhn“, der an der Nervenkrankheit Lancaster-Syndorm leidet, steht kurz bevor. Die Krankheit tritt schubweise auf und ist unheilbar, weshalb das verliebte Paar die letzte gemeinsame Zeit in vollen Zügen genießen will.

Achtung, Spoiler!

GZSZ greift nach dem Inszest-Fall von Janina Uhse (27) alias „Jasmin Flemming“ und der stillen Geburt von Lea Marlen Woitack (29) alias „Sophie Lindhauch“ in dieser Story wieder ein heikles und in der Gesellschaft scharf diskutiertes Thema auf: aktive Sterbehilfe oder der Freitod? Denn „Katrin“ und „Till“ wollen nicht warten, bis die Krankheit nach und nach stärker wird und „Till“ umbringt, sondern selbst entscheiden, wann der Zeitpunkt gekommen ist. Ein gesellschaftliches Tabuthema, das sicherlich Diskussionen aufwerfen wird.

Eins ist leider sicher: „Bommel“ wird an einem einsamen Strand in „Katrins“ Armen sterben und Merlin verschließt damit die Tür zu einem GZSZ-Comeback.