• Home
  • Stars
  • GNTM-Toni: So war Heidi Klum hinter den Kulissen von GNTM wirklich
30. Mai 2018 - 17:45 Uhr / Lara Graff
Die diesjährige Siegerin im Gespräch

GNTM-Toni: So war Heidi Klum hinter den Kulissen von GNTM wirklich

Toni ist im Finale von „Germany's Next Topmodel“ 2018

Toni ist im Finale von „Germany's Next Topmodel“ 2018

Am 24. Mai kürte Heidi Klum Toni zu „Germany’s Next Topmodel“. Während der Sendung zeigte sich Heidi von ihren ‚Meeedchen‘ immer ganz begeistert. Doch wie viel haben die Kandidatinnen während der Show wirklich mit Heidi zu tun? Das und vieles mehr verriet nun GNTM-Toni im „Promipool“-Interview. 

Bei Toni Dreher-Adenuga (18) gibt es Grund zur Freude, denn sie ist „Germany’s Next Topmodel“ 2018. Im Interview mit „Promipool“ verriet die 18-Jährige ihre Zukunftspläne, mit wem sie sich bei GNTM am besten verstanden hat und wie viel sie tatsächlich mit Heidi Klum (44) in der Show zu tun hatte.

GNTM Toni

GNTM-Toni wehrt sich gegen Kritiker 

Hallo Toni, Was sind deine Pläne als „Germany’s Next Topmodel“ 2018 für die nahe Zukunft?

Toni: Meine Pläne sind es umzuziehen, zu studieren und mit meiner Modelkarriere durchzustarten. Beim Studium entscheide ich noch zwischen Schauspiel, Moderation oder Medienkommunikation. Ansonsten will ich die Laufstege der Welt betreten und für bekannte Designer und Marken modeln. Ich glaube, ich habe noch sehr Großes vor mir.

Wem hättest du den Sieg sonst noch gegönnt?

Ich hätte mich, glaube ich, für Julianna entschieden, da sie sich im Finale auch nochmal richtig angestrengt hat und sie ein Mensch ist, der immer wieder neue Seiten von sich zeigt. Zusätzlich ist sie mir von allen am meisten ans Herz gewachsen.

Heidi Klum erschien mit den GNTM-Kandidatinnen Toni Loba und Klaudia Giez auf der amfaR Gala

Heidi Klum erschien mit den GNTM-Kandidatinnen Toni Loba und Klaudia Giez auf der amfaR Gala

Wie viel hattest du hinter den Kulissen von GNTM mit Heidi Klum zu tun?

GNTM ist ja nicht die einzige Show bei der Heidi ist, daher ist sie sehr viel beschäftigt. Aus diesem Grund war es letztendlich nicht so schlimm, dass sie nicht viel Zeit mit uns verbringen konnte. Hätte sie uns so wie unsere Coaches näher kennengelernt, hätte sie ihre Entscheidungen nicht objektiv fällen können. Bei der amfAR-Gala hatte ich das Glück, mehr als nur Small-Talk mit ihr zu führen.

Warum ist Team Michalsky das beste Team?

Team Diversity ist das beste Team, weil wir uns gegenseitig gepusht haben. Wir sind alle sehr unterschiedlich und speziell, für die meisten war das damals von Nachteil. Jedoch hat Michael Michalsky uns genau deshalb ausgesucht und uns offenbart, dass es gut ist, anders zu sein und dass anders vor allem im Modebusiness einen weit bringen kann.

GNTM-Gewinnerin Toni! Sie ist „Germany's Next Topmodel“ 2018

GNTM-Gewinnerin Toni! Sie ist „Germany's Next Topmodel“ 2018

Was sagst du zu der Kritik an GNTM?

Ich glaube GNTM ist noch ein Format, bei dem der Fokus auf dem Modelpotential liegt. Natürlich ist der Faktor Unterhaltung ebenfalls von großer Bedeutung, jedoch bringt es nichts, lustig zu sein, wenn die Leistung nicht stimmt.

Wer Model sein will, weiß, dass man nicht für seinen Charakter gebucht wird, sondern nach Typ. So traurig es auch klingt – man könnte die größte Zicke auf Erden sein, wenn der Typ passt, wird man trotzdem gebucht. Es ist jedoch von Vorteil, wenn man das Aussehen hat und bodenständig bleibt, denn dann hat man gute Chancen, weiterempfohlen zu werden.

Welche Message möchtest du deinen Fans vermitteln?

Ich vermittle immer die Message „spread love and stop the hate“, da es leider immer Menschen gibt, die einen fertig machen wollen oder die einen schlecht reden. Aber wenn man mit positiver Energie und Liebe an Dinge herangeht, dann kann dich keiner aufhalten!