Kim Hnizdo ging es schlecht

GNTM-Gewinnerin Kim spricht über Zusammenbruch

Kim Hnizdo auf der Benefizveranstaltung Tribute to Bambi 2019

Das Leben als Model ist stressig. Heute ist man in Mailand und morgen in Paris. Auch GNTM-Gewinnerin Kim Hnizdo war immer auf Achse, bis sie irgendwann die Reißleine ziehen musste. Jetzt spricht sie in einem Interview über ihren Zusammenbruch.

2016 gewann Kim Hnizdo (24) „Germany’s Next Topmodel“ und es folgte die große Karriere für Kim. Damit kam aber auch die Arbeit, die Abrufbereitschaft und das Leben als gefragtes Model. Für die Blondine nach fünf Jahren nicht mehr auszuhalten - sie bricht zusammen.

Kim Hnizdo suchte sich ärztliche Hilfe

In einem Interview mit RTL erzählt Kim Hnizdo, welch schlimme Zeit sie durchgemacht hat und wie es ihr aktuell geht. Im letzten Jahr hat ihr Körper nach jahrelanger Anstrengung kapituliert: „Ich bin morgens aufgewacht und mein ganzer Körper war rot. Ich war nur noch ein Klappergestell, ich habe keine Luft mehr bekommen und bin dann in ärztliche Behandlung gegangen.“

Es hätten sie Panikattacken ereilt, wenn sie nur in ein Flugzeug steigen sollte. In dieser schwierigen Zeit habe das Model sogar zehn Kilo verloren. Wie es anschließend für Kim weiterging und wie sie sich heute fühlt, seht ihr hier im Video.