Als Carlo Pedersoli geboren

Gewusst? So sah Bud Spencer als Baby aus

Bud Spencer spielt im Film „Zwei Missionare“ (1974).

Am Sonntag jährte sich der Todestag von Bud Spencer zum fünften Mal. Im Oktober würde der Schauspieler seinen 92 Geburtstag feiern. Wir werfen einen Blick zurück auf seine Kindheitstage.

Filme wie „Die rechte und die linke Hand des Teufels“ und „Vier für Ave Maria“ machten Bud Spencer (†86) bekannt. Zusammen mit seinem Schauspielkollegen Terence Hill (82) schlug er in den Westernfilmen so manche Schurken in die Flucht. Das Bild des ungelenken, bärenstarken Cowboys sollte dem 2016 verstorbenen Schauspieler danach für immer vorauseilen.

Bud Spencer wurde als Carlo Pedersoli geboren

1929 erblickte Carlo Pedersoli in Nepal das Licht der Welt. Wahrscheinlich hätte niemand zu dem Zeitpunkt gedacht, dass aus dem kleinen Jungen mal der gefeierte Schauspieler Bud Spencer wird. Da sein Vater Fabrikbesitzer und Unternehmer war, wuchs er im Stadtteil Santa Lucia in wohlhabenden Verhältnissen auf.

Pinterest
Bud Spencer als Baby im August 1930

Die Schauspielerei war jedoch nicht die erste Wahl des Italieners. Carlo Pedersoli machte zunächst als Schwimmer Karriere. 1952 nahm er an der Olympiade in Helsinki teil und 1956 an der in Melbourne.

Durch einen Job als Stuntman kam er schließlich zum Film und 1967 folgte der Namenswechsel. In dem Jahr drehten Bud Spencer und Terence Hill ihren ersten Film zusammen: „Gott vergibt … Django nie!“, der später als „Zwei vom Affen gebissen“ und als Komödie umgeschnitten erneut veröffentlicht wurde. Der Rest ist Geschichte.