• Home
  • Stars
  • „Ferris macht blau“: So verlief Matthew Brodericks Karriere

„Ferris macht blau“: So verlief Matthew Brodericks Karriere

Matthew Broderick als „Ferris Bueller“
14. Dezember 2019 - 18:31 Uhr / Vanessa Stellmach

Die Highschool Komödie „Ferris macht blau“ feierte 1986 unglaubliche Erfolge. Doch was wurde aus dem Hauptdarsteller Matthew Broderick, der den frechen Teenie „Ferris Bueller“ spielte?    

Matthew Broderick (57) mimt „Ferris Bueller“ in dem Teeniefilm „Ferris macht blau“ aus dem Jahr 1986. Der Film handelt von „Ferris“, der sehr beliebt bei seinen Mitschülern ist, aber von den Lehrern gehasst wird.

Der Grund dafür: Er ist der Meister des Blaumachens und täuscht diverse Krankheiten vor, um dem Unterricht zu entgehen und Zeit mit seinem Freund „Cameron“ (Alan Ruck, 63) und seiner Freundin „Sloane“ (Mia Sara, 52) zu verbringen. Doch was passierte mit Matthew Broderick nach der Zeit von „Ferris macht blau“? Was macht der ehemalige Teenie-Star heute?  

„Ferris macht blau“: Matthew Brodericks Karrierelaufbahn 

Matthew Broderick war mit „Ferris macht blau“ 1986 ein erfolgreicher und angesagter Jungschauspieler, doch mit den Filmen „Glory“ oder „Family Business“ etablierte er sich zu einem wahrhaftigen und ernst genommenen Darsteller im Filmbusiness.

Für seine Rolle im Broadway-Musical „The Producers“ nominierte man Matthew für seinen dritten Tony Award. Den Preis gewann er zwar nicht, dafür räumte er den Theaterpreis für seine Rollen in „Brighton Beach Family“ und „How to Succeed in Business Without Really Trying“ ab. Bis heute ist Broderick der jüngste Gewinner des Tony Awards in der Kategorie Bester Hauptdarsteller in einem Stück. 

Aktuell ist er als „Michael Burr“ in der Netflix-Komödie „Daybreak“ zu sehen. Diesmal übernimmt er aber nicht die Rolle des jungen Draufgängers, sondern ist als Schulleitung zu sehen: „Die Figur, die ich spiele, ist ein bisschen wie ‚Rooney‘ [Direktor aus ,Ferris macht blau‘], aber später passieren mir viele interessante Dinge“, so Broderick gegenüber „Entertainment Weekly“ auf der New York Comic Con. „Rooney“ ist in „Ferris macht blau“ der Schulleiter, der von „Ferris“ an der Nase herumgeführt wird.  

„Ferris macht blau“: Matthew Brodericks privates Leben  

Sein Privatleben hat viele Höhen und Tiefen: Leider gehört Matthew Broderick zu den Promis, die unschuldige Leben zerstört haben. 1987 verursachte der Schauspieler einen schlimmen Autounfall in Irland. Eine 63-jährige Frau und ihre 28-jährige Tochter kamen dabei ums Leben. Auch er selbst erlitt schwere Verletzungen. Seine Beifahrerin war Jennifer Grey (59). Sie holte sich nur leichte Wunden.  

Nach diesem schlimmen Ereignis kamen aber auch wieder positive Zeiten: Seit 1997 ist er mit der „Sex and The City“-Darstellerin Sarah Jessica Parker (54) verheiratet. Die beiden, ihr Sohn und ihre Zwillingstöchter leben gemeinsam in West Village, New York. Auch in ihrem zweiten Zuhause in Kilcar, einem Dorf in Irland, verbringt die Familie viel Zeit.  

Doch die zwei sind nicht nur glücklich verheiratet, auf sie wartet demnächst auch ein gemeinsames Projekt: Das Paar wird zusammen in einem Theaterstück auf dem Broadway auftreten.

In der Komödie des 2018 verstorbenen Dramatikers Neil Simon, „Plaza Suite“, werden Matthew Broderick und Sarah Jessica Parker gemeinsam zu sehen sein. Die Schauspielerin freut sich riesig auf die Zusammenarbeit mit ihrem Ehemann, wie sie auf Instagram verkündet:

„Eine klassische amerikanische Komödie, ein legendärer Bühnenautor und ein Schauspieler, den ich auf als auch abseits der Bühne liebe“, so die 54-Jährige. „Es fühlt sich an, als hätte ich mein ganzes Leben darauf gewartet“, fährt sie fort.