• Home
  • Stars
  • Fakten über Erfolgsrapperin Juju

Fakten über Erfolgsrapperin Juju

Rapperin Juju
30. August 2019 - 18:30 Uhr / Fiona Habersack

Sie kämpfte sich von ganz unten bis in die Charts – Erfolgsrapperin Juju. Als Mitglied des Rap-Duos SXTN gelang ihr ein kometenhafter Aufstieg. Als Solo-Künstlerin geht’s jetzt noch höher hinaus. Das müsst ihr über Rapperin Juju wissen.

Der Song „Vermissen“ läuft seit Mai 2019 in den Radios auf und ab und stürmte die Charts. Das Duett vereint die Powerstimme von AnnenMayKantereit-Sänger Henning May (27) und den Rap-Stil von Ex-SXTN-Mitglied Juju (26) und wurde zum Mega-Erfolg. Aber wer ist Juju eigentlich? 

Rapperin Juju hatte eine schwere Kindheit 

Juju ist sehr stolz auf ihre Herkunft. Im Berliner Stadtteil Neukölln aufgewachsen hält sie regelmäßig die Flagge für ihren Bezirk hoch. Ihr vollständiger Künstlername, Juju44, spielt auf die Neuköllner Postleitzahl an. Juju ist tatsächlich ihr Spitzname. Mit vollem Namen heißt sie Judith Wessendorf. Ihr Vater hat marokkanische Wurzeln, ihre Mutter ist Deutsche.

Die Jugend auf Neuköllns Straßen war hart für Juju. Mit 16 Jahren schmiss sie das Gymnasium und lief von zu Hause weg. Übergangsweise kam sie bei Freunden unter. Sie drohte, auf die schiefe Bahn zu geraten. Ihre Rettung waren wohl die Menschen, die ihre Begabung sahen. Als Mitglied von SXTN schaffte es Juju, die harten Zeiten hinter sich zu lassen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Juju (@jujuvierundvierzig) am

Deshalb trennte sich das Rap-Duo SXTN  

Seit 2018 geht SXTN getrennte Wege. Immer wieder keimten Gerüchte auf, Juju und Ex-Bandkollegin Nura (30) seien im Streit auseinandergegangen. Im Interview mit „HipHop.de“ spricht Juju Klartext: „Man musste immer Kompromisse eingehen und ich habe gemerkt, dass Nura voll gerne etwas anderes machen will und ich halt auch.“ 

Nura und Juju von SXTN
 

Musikalische Differenzen und der Fakt, dass sich die beiden auseinandergelebt haben, seien demnach der Grund für die Trennung gewesen – es gab also kein Drama hinter den Kulissen.