• Home
  • Stars
  • Er war ein Ausnahmekünstler: Fakten über den legendären Heinz Erhardt

Er war ein Ausnahmekünstler: Fakten über den legendären Heinz Erhardt

Heinz Erhardt - Fakten über die Legende
10. Oktober 2019 - 16:29 Uhr / Marion Wierl

Ob als Komiker, Musiker, Dichter oder Schauspieler - Heinz Erhardt († 70) zählt zu den größten deutschen Entertainern des letzten Jahrhunderts! Hier erfahrt ihr spannende Fakten über den Ausnahmekünstler!

Ob als Komiker, Musiker, Dichter oder Schauspieler - Heinz Erhardt († 70) zählt zu den größten deutschen Entertainern des letzten Jahrhunderts. Er beeinflusste eine ganze Generation.

Erhardt wurde am 20. Februar 1909 in Riga geboren. Da seine Eltern baltendeutsche waren, besuchte er dort auch das deutsche Gymnasium. 1938 ging er nach Berlin und versuchte sein Glück als Komiker. Am Kabarett der Komiker schaffte er dann seinen Durchbruch.

Ende der vierziger Jahre gelang ihm der Durchbruch als Schauspieler. Seine ulkige, tollpatische Art und seine witzigen Wortspiele und Redewendungen machten ihn zur Kult-Figur einer ganzen Generation. Durch Filme wie „Wittwer mit 5 Töchtern“, „Immer die Radfahrer“ oder „Unser Willi ist der Beste“ wurde er zum gefeierten Star und Heinz Erhardts Sprüche zum Kult.

Hein Erhardt war hochnervös vor Auftritten

Erhardt hatte extremes Lampenfieber! Deshalb trug er auf der Bühne immer eine Hornbrille mit dickem Fensterglas. Mit der Brille sah er alles verschwommen und nahm das Publikum nicht mehr so wahr.

Der Komiker zählt bis heute zu den besten deutschen Komikern aller Zeiten. Er beeinflusste Künstler wie Otto Waalkes oder Willy Astor. Bereits 1935 heiratete er die Italienerin Zilda. Aus der Beziehung gehen vier Kinder hervor. Sie war die Liebe seines Lebens und immer an seiner Seite.

Heinz Erhardt starb am 5. Juni 1979 nach langer Krankheit im Alter von 70 Jahren Wir werden dich nie vergessen, Heinz!