• Home
  • Stars
  • „Einstein“: Tom Beck und Annika Ernst verstehen sich auch privat bestens
17. Januar 2017 - 18:33 Uhr / Fabienne Claudinon
Neue Krimi-Serie auf Sat.1

„Einstein“: Tom Beck und Annika Ernst verstehen sich auch privat bestens

Chryssanthi Kavazi und Tom Beck auf der Fashion Week

Chryssanthi Kavazi und Tom Beck auf der Fashion Week

Seit dem 10. Januar ist die Serie „Einstein“ zu sehen und verspricht bereits nach wenigen Folgen schon viel Spaß. Nach dem Fernsehfilm wird die Geschichte rund um den Physikprofessor „Felix ‚Einstein‘ Winterberg“ nun in einer Serie weitererzählt. „Promipool“ hat die Hauptdarsteller Tom Beck und Annika Ernst zum Interview getroffen und konnte sich selbst davon überzeugen, wie viel Spaß die beiden zusammen haben.

Im März 2015 wurde „Einstein“ als Fernsehfilm auf Sat.1 ausgestrahlt. Darin geht es um den Physik-Professor „Felix ‚Einstein‘ Winterberg“, gespielt von Tom Beck (38), der der Urenkel des berühmten Physikers Albert Einstein ist. Das Genie leidet jedoch an der Erbkrankheit Chorea Huntington und hat nur noch wenige Jahre vor sich. Um seine Forschung voranzutreiben, wird „Einstein“ zum richtigen Workaholic und nimmt dafür auch verschiedene illegale Aufputschmittel. Dadurch gerät er oft mit der Polizei in Konflikt und so auch mit Kriminalkommissarin „Elena Lange“ (Annika Ernst, 34). Letztendlich führt dies jedoch dazu, dass „Felix“ der Polizei regelmäßig bei Ermittlungen hilft…

Der große Erfolg der TV-Filmproduktion sprach für sich und so entschied man sich dazu, die Geschichte mit einer Serie weiterzuerzählen. Doch mit dem immensen Erfolg hätten die Hauptdarsteller Tom Beck und Annika Ernst erst einmal nicht gerechnet, wie sie im Interview mit „Promipool“ verrieten. „Ich habe gelernt, dass man erst einmal mit gar nichts rechnen darf in dem Beruf. Wir haben natürlich gehofft, dass es gut angenommen wird und dass es mehr davon geben wird“, verriet uns Tom. Auch an einer zweiten Staffel soll schon fleißig gearbeitet werden.

Beim Autofahren geraten Tom Beck und Annika Ernst aneinander

Dass die Stimmung zwischen Tom Beck und Annika Ernst bestens war, merkte man direkt im Interview. „Es war in der Tat sehr lustig. Es war ein toller Dreh und eine tolle Stimmung. Nach fünf Wochen hatten wir zum ersten Mal eine langweiligere Szene, was echt eine Seltenheit ist. Das ist bei anderen Drehs teilweise nicht so“, schwärmte Annika. Doch bei einer Sache geraten die beiden Schauspieler dann doch aneinander: beim Autofahren. „Mit Annika Auto zu fahren, ist wirklich immer ein Erlebnis. Selbst zehn Meter um die Kurve zu fahren ist mit ihr schon nervenaufreibend“, gesteht der „Einstein“-Darsteller. Tom Beck habe diese Angst sogar in seine Figur einfließen lassen, wie die attraktive Schauspielerin uns erzählte. So hat auch „Einstein“ Angst, wenn „Elena“ fährt. Bei so viel guter Laune kann die neue Krimi-Serie nur ein voller Erfolg werden!

„Einstein“ mit Tom Beck und Annika Ernst kommt seit dem 10. Januar immer dienstags um 20.15 Uhr auf Sat.1.