• Elke Sommer hatte verstopfte Arterien in ihren Beinen
  • Ein Arzt meinte, man müsse die Beine amputieren
  • Es gab Komplikationen bei der zweiten Operation

Elke Sommer (81) gehört zu den Schauspiel-Ikonen Deutschlands. Sie schaffte in den Sechzigern den Absprung nach Hollywood, wo sie als Sexsymbol galt. Vor allem die langen Beine Sommers wurden zu ihrem Markenzeichen.

Elke Sommers Beine führten zu gesundheitlichen Problemen

Heute hat Elke Sommer mit genau diesen zu kämpfen. „Ein Arzt meint, dass man amputieren müsse“, erzählt sie der „Bild“ im Interview. Beide Oberschenkel der Filmlegende seien demnach beinahe ganz verstopft gewesen. 

Um ihre Beine zu retten, ließ sich die Schauspielerin im bekannten Cedars-Sinai-Krankenhaus in Los Angeles operieren. Zwei Eingriffe wurden dort gemacht, bei dem der zweite sehr knapp für die die 81-Jährige wurde.

Sie haben mir den falschen Blutverdünner gegeben, den ich nicht vertrage. Beinahe wäre ich innerlich verblutet! Als ich aus der OP aufwachte, herrschte Vollalarm. Zum Glück ist es rechtzeitig entdeckt worden“, so Sommer gegenüber dem Boulevard-Blatt.

Auch interessant: 

Erholung nach der Horror-OP für Elke Sommer

Mittlerweile geht es Elke Sommer gut. Sie kommt in ihrem Haus in Marloffstein in Bayern zu Kräften, nachdem sie ihre Villa in Los Angeles verkauft hat. „Es ist ein guter Ort, um Kraft zu tanken. Die letzte Zeit war anstrengend. Ich [...] bin am Ende durch Himmel und Hölle gegangen“, zitiert sie die „Bild“.

Alles in allem geht es der Schauspielerin zum Glück besser. Zwar sind ihre Beine noch, wie sie im Interview erzählt, geschwollen, „aber ich bin wieder gut zu Fuß“. Wir wünschen Elke Sommer gute Besserung!