• Home
  • Stars
  • Ed Sheeran wegen Songdiebstahl auf 100 Millionen Dollar verklagt

Ed Sheeran wegen Songdiebstahl auf 100 Millionen Dollar verklagt

Ed Sheeran wird auf 100 Millionen verklagt

Das könnte Ed Sheeran teuer zu stehen kommen. Der Musiker soll für seinen Titel „Thinking Out Loud“ ordentlich bei Marvin Gayes „Let’s Get It On“ abgekupfert haben. Dafür wurde Ed Sheeran jetzt auf eine Zahlung von 100 Millionen Dollar verklagt.

Ist Ed Sheerans (27) Titel „Thinking Out Loud“ von Marvin Gayes „Let’s Get It On“ kopiert? Der britische Musiker, der vor seinem Ruhm obdachlos war, wurde jetzt von der Firma Structured Asset Sales auf eine Zahlung von 100 Millionen Dollar verklagt. Das berichtet die „BBC“.

Ed Sheeran: „Thinking Out Loud“ soll nicht geklaut sein

Structured Asses Sales besitzt Teile des Copyrights von Marvin Gayes Lied, welches von Edward Townsend mitgeschrieben wurde. Dieser starb 2003, woraufhin die Firma ein Drittel der Rechte am Song erwarb.

Ed Sheeran Social Media

Ed Sheeran hat keine Lust auf Social Media 

Ed Sheeran wurde bereits 2016 von Townsends Erben aufgrund der Ähnlichkeit der beiden Titel verklagt. Damals verteidigte er die Originalität von „Thinking Out Loud“ und beteuerte, dass nichts abgekupfert sei. Ein Gericht wies laut „Rolling Stone“ die Klage ab.

In der neuen Klage gegen Ed Sheeran wird nun behauptet, dass Melodie, Tempo, Rhythmus und Harmonien fast identisch übernommen wurden. Noch hat sich der erfolgreiche Musiker nicht zu den Vorwürfen geäußert.